1. Biennale der urbanen Landschaft

Hackathon in Residence

Wie können uns Virtual Reality, Augmented Reality, Big Data und KI dabei helfen, nachhaltige Städte zu gestalten?

Wir suchen neugierige und aufgeschlossene Menschen unterschiedlicher Fachrichtungen (Architektur/ Planung, IT/Digital, Kunst/Kreativwirtschaft). Wir bieten Aufwandsentschädigung, Unterkunft, Verpflegung und die Chance auf ein Preisgeld. Lebe und arbeite eine Woche in einem der spannendsten urbanen Quartiere des Ruhrgebiets. Arbeite in einem interdisziplinären Team an einer Herausforderung der grünen Stadt der Zukunft. Präsentiere dich und deine Ideen der Öffentlichkeit. 

wer mitmachen kann
Wenn du dich mit der nachhaltigen Gestaltung unserer Städte beschäftigst und/oder fit in digitalen Themen bist, dann bist du bei uns richtig. Wenn du komplexe Dinge anschaulich erklären kannst und/oder künstlerisch aktiv bist, dann bist du bei uns richtig. Wenn du gerne unterschiedliche Technologien kombinierst und/oder Räume inszenieren kannst, dann bist du bei uns richtig.

Auf dich könnte z.B. eine der folgenden Beschreibungen zutreffen:
Szenograf:in, (Medien-)Künstler:in, (Landschafts)architekt:in, Geograf:in, XR-Entwickler:in, Designer:in, Informatiker:in, Ingenieur:in, Gamedesigner:in, 3D-Modeller, Ökolog:in, Biolog:in, Kommunikationsexpert:in oder Raumplaner:in.
Dies sind aber nur Beispiele. Unser Aufruf richtet sich vor allem an Young Professionals und fortgeschrittene Studierende, es gibt aber keine formellen Voraussetzungen und keine Altersgrenze.

Bewirb dich bis zum 15. Juli über das Online-Formular. Eine Jury wird bis zum 22. Juli ein interdisziplinäres Teilnehmer:innenfeld zusammenstellen. 

Weitere Infos in der Ausschreibung als PDF anbei. 

11.09.2022, 10.00 Uhr – 18.09.2022, 12.00 Uhr

45879 Gelsenkirchen
Deutschland

Nach oben