DAM PREIS. Die besten Bauten in/aus Deutschland

Seit 2007 werden mit dem DAM Preis für Architektur in Deutschland jährlich herausragende Bauten in Deutschland ausgezeichnet. 2023 wird der Preis vom Deutschen Architekturmuseum (DAM) bereits zum siebten Mal in enger Zusammenarbeit mit JUNG als Kooperationspartner in einem gestaffelten Juryverfahren vergeben. Eine Expertenjury unter Vorsitz von Martin Haas bestimmte  aus dem Feld der Shortlist fünf Projekte für die engere Wahl der Finalisten zum DAM Preis 2023.

Die Finalistengruppe des DAM Preis 2023 bilden fünf Projekte aus den Bereichen Kultur, Büro und Verwaltung, Gewerbe und Infrastruktur. Die Jury wählte folgende Projekte als Finalisten:

Stadtbahntunnel, Karlsruhe / allmannwappner

Erweiterung Landratsamt Starnberg / Auer Weber

Bundesgeschäftsstelle des Deutschen Alpenvereins e.V., München / Element • A Architekten/ hiendl_schineis Architektenpartnerschaft

Scheune Prädikow, Prötzel / Hütten & Paläste 

Münchner Volkstheater / LRO Lederer Ragnarsdóttir Oei

Die Bekanntgabe des Preisträgers und Verleihung des DAM Preis 2023 sowie die Eröffnung der Ausstellung mit dem Preisträgerprojekt und allen Bauten der Shortlist finden am 27. Januar Januar 2023 im Interimsquartier des Deutschen Architekturmuseums „DAM Ostend“ in Frankfurt M Main statt. Zu diesem Anlass erscheint auch das Deutsche Architektur Jahrbuch 2023 mit ausführlichen Besprechungen der Bauten aus der Shortlist und des Preisträgers.

Ausstellung

28.01.2023, 09.00 Uhr – 01.05.2023, 18.00 Uhr

DAM Ostend
Henschelstr. 18
60314 Frankfurt am Main

Nach oben