Preis für realisierte Projekte

Preis des Deutschen Stahlbaues

Logo
Thema
Ingenieurwesen
Architektur
Material, Technik & Detail
Reichweite bundesweit
Art des Preises Preis für realisierte Projekte
Dotierung Der Preis des Deutschen Stahlbaues ist mit einem Preisgeld von EURO 10.000, einer Medaille und einer Urkunde verbunden. Weitere herausragende Objekte werden mit einer Auszeichnung gewürdigt.
Der Sonderpreis des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung ist mit einem Preisgeld von EURO 4.000, einer Medaille und einer Urkunde verbunden.
Verfahren offen
Zulassungs­voraussetzung Teilnahmeberechtigt sind die geistigen Urheber der eingereichten Bauwerke: Architekten, Architektengemeinschaften sowie Architekten-/Ingenieurgemeinschaften. Die Bauwerke dürfen beim Ende der Einreichungsfrist maximal 3 Jahre fertiggestellt sein.
Gründungsjahr 1972
Intervall alle zwei Jahre
Jury Unabhängige Jury aus Architekten/innen, Ingenieur/inn/en, Professor/inn/en, Fachjournalist/inn/en.
Auslober Mitglied Fördervereinbauforumstahl e.V.
Kontakt bauforumstahl e.V.
Sohnstr. 65
40237 Düsseldorf
Deutschland
T 0211-6707-828
Ansprechpartner

Torsten Zimmermann
E-Mail

Material zum Download
Preis im Konvent
Webseite www.bauforumstahl.de/preis-des-deutschen-stahlbaues
Weitere http://www.stahlbauverbindet.de/
Facebook www.facebook.com/bauforumstahl

Seit 1972 lobt bauforumstahl alle zwei Jahre den Preis des Deutschen Stahlbaues aus. Bei ihm stehen die Stahlarchitektur und der Architekt im Fokus.
Seit 2010 gibt es zum Stahlbaupreis den Sonderpreis des Bundesministeriums für Umwelt, Bau und Reaktorsicherheit für nachhaltige Stahlarchitektur.