Vereine & Initiativen

A TRANS

Auf der Suche nach Verbündeten gestaltet die Architektin und Kuratorin Isolde Nagel ein Programm für alle, die künstlerisch-architektonische Visionen und soziale Achtsamkeit schätzen. Es werden innovative Strategien und Interventionen zum urbanen Raum über die Disziplinen hinaus präsentiert.

A TRANS ist eine Non-Profit-Plattform und ein öffentliches Forum für aktuelle Diskurse verschiedenster kultureller Belange mit dem Fokus auf Stadt, Raum und Architektur. Mit Eigensinn auf der Suche nach Verbündeten gestaltet die Architektin und Kuratorin Isolde Nagel ein Programm für alle, die künstlerisch-architektonische Visionen und soziale Achtsamkeit schätzen. Unter einem auf Stadt bezogenen Jahresmotto werden unterschiedlichste Positionen, die den künstlerischen transdisziplinären Dialog als gemeinsame kulturelle Aufgabe verstehen, präsentiert. Von 2006-2011 wurde der A TRANS Pavilion in den Hackeschen Höfen als Ausstellungsort genutzt. Seit 2012 agiert A TRANS OnTour und tritt an unterschiedlichen Orten und in vielfältigen Formaten in Erscheinung

Thema
Architektur
Kultur, Kunst & Design
Gründungsjahr 2006
Internationale Tätigkeit Goethe Institut IABR Rotterdam
Kontakt Deutschland
T 01732025220
Ansprechpartner

Isolde Nagel, Leitung
E-Mail

Information www.atrans.org