Gemeinschaftlicher Entstehungsprozess einer Wohnanlage

wagnisART und wagnis3, München

Die Idee der Gemeinschaft war prägend für dieses Projekt, das aus einer Künstlerkolonie hervorgegangen ist. Die Wohnbaugenossenschaft wagnis hat sich mit den auf dem Grundstück ansässigen Künstlern zusammengetan, um gemeinsam eine Wohnanlage zu planen.
Das Programm spiegelt nicht nur den hohen Anspruch an das gemeinschaftliche Wohnen, sondern soll über die Grenzen der Wohnanlage hinweg in das Quartier hineinwirken. Eine Vielzahl an Gemeinschaftsräumen ist nicht nur auf die Wohnanlage, sondern auf die Nachbarschaft ausgerichtet. Gewerbeflächen, ein Café und Werkstätten sind als Ergänzung zu den in der Nachbarschaft noch existierenden Atelierflächen gedacht.
Den Schwerpunkt der Planung bilden über 140 Wohnungen, zu zwei Dritteln gefördert. In Abstimmung mit den Behörden ist es gelungen, hier erstmals die Wohnform des „Clusters“ im geförderten Wohnungsbau zu realisieren. Individuelle Apartments sind zu Gruppen vereint, die sich Wohn-, Koch- und Essbereiche teilen. Neben den Hofflächen sind die Häuser auch über Brückenkonstruktionen verbunden, die den Bewohnern ermöglichen, sich im 3. und 4.OG direkt zu besuchen.
Der gesamte Planungsprozess ist von den zukünftigen Bewohnern begleitet. Entstanden ist eine überzeugende Wohnanlage, die als gleichzeitiges Ergebnis gemeinschaftlicher und individueller Interessen Ausdruck des gesamten Entstehungsprozesses ist.

Dieses Projekt wurde in der 1. Baukulturwerkstatt 2014 vorgestellt. 

Fertigstellung 2015
Planungszeitraum 2012-2015
Auftraggeber wohnbaugenossenschaft wagnis eG
Architekt / Planer

arge bogevischs buero architekten und stadtplaner gmbh, München; SHAG Schindler | Hable Architekten GbR, München

Planungsbeteiligte Ingenieurbüro eST GmbH, Miesbach; Henke Rappolder Frühe Ingenieurgesellschaft mbH; Arge Auböck Karasz; Bauchplan
Größe / Fläche Wohnen: 9600 qm / Gewerbe: 680qm / Gemeinschaft: 570 qm / Müll / Fahrrad: 230 qm / Dachterrassen: 1050 qm / Dachflächen mit Intensivbegrünung: 810 qm / Harte Hof- und Platzflächen: 2250 qm / grüne Hof- und Platzflächen: 3400 qm
Baukosten brutto 25.000.000 EUR
Nutzungen Wohnen