Mitbestimmung und Selbstbau: Entwicklung einer Baugemeinschaft in Kreuzberg

R50, Ritterstraße 50, Berlin

Das Haus besteht aus 19 individuellen Wohnungen sowie gemeinsam nutzbaren Räumen und Flächen. Getragen vom Anspruch der Eigentümer, gemeinsam und kostengünstig zu wohnen, basiert der Entwurf auf einer robust und einfach angelegten Gebäudestruktur, innerhalb derer in einem intensiven Prozess der Befragung, Diskussion und Planung die einzelnen Wohnungen entwickelt werden konnten. Parallel hierzu wurden gemeinsam mit der Baugemeinschaft Ausstattungsstandards entwickelt und festgelegt.
Die hier praktizierte strukturierte und gleichzeitig offene Planung ermöglicht nicht nur die anteilige Mitbestimmung, das Einbringen von Eigenplanung bis hin zum Selbstbau im Wohnbereich, sondern auch die gemeinsame Verhandlung über die Art, Lage, Größe und Gestaltung von Gemeinschaftsräumen. So sind über die Umgänge, den Garten und den überdachten Vorbereich im Souterrain hinaus ein zweigeschossiger, nutzungsoffen angelegter Gemeinschaftsraum, eine Waschküche, eine Werkstatt sowie eine Dachterrasse mit Sommerküche zum Teil des Programms und der Architektur geworden.

Dieses Projekt wurde in der 1. Baukulturwerkstatt 2014 zur Diskussion gestellt.

Fertigstellung 2013
Auftraggeber Ritterstraße 50 GbR
Architekt / Planer

ifau und Jesko Fezer; HEIDE & VON BECKERATH 

Größe / Fläche 2.056 qm / BGF: 2.780 qm / GFZ: 1,35 / GRZ: 0,2 / Wohnfläche: 2.037 qm
Nutzungen Wohnen