Gründungsviertel Lübeck

Neues Viertel auf historischem Boden

Auf dem Areal des im 2. Weltkrieg stark zerstörten, ältesten Kaufmannsviertels mitten in der Lübecker Altstadt entsteht bis 2021 auf 38 Grundstücksparzellen unterschiedlichster Größe ein zukunftsweisendes, lebendiges Quartier mit individuellem Wohnen und Arbeiten. Ein Quartier, das sich in seiner Dichte, dem Straßenverlauf und der differenzierten Bebauung wieder an dem historischen Vorbild der mittelalterlichen Stadt, wie sie bis zur Kriegszerstörung Bestand hatte, orientieren soll. Der mittelalterliche Stadtgrundriss setzt den Maßstab für die Neubebauung und liefert ein stabiles Gerüst für zukunftsfähigen Städtebau und zeitgemäße Architektur. Historische Befunde im Boden werden als Zeugen der Zeitgeschichte erhalten und in die Neubebauung integriert. Mit dem Neubau von bis zu 170 Wohnungen und gewerblichen Nutzungen in den Erdgeschossen soll urbanes Leben zurückgewonnen und die Lübecker Altstadt als attraktiver Wohnstandort weiter gestärkt werden.

Die städtischen Grundstücke werden nicht meistbietend an einen Investor vergeben, sondern Parzelle für Parzelle an einzelne Bauherren. Um auch Familien mit Kindern und besonderen Wohnformen die Möglichkeit zu bieten, im Gründungsviertel zu bauen, wurde die Hälfte der Grundstücke zum Festpreis nach Konzept- und Nutzungsqualität vergeben.

Neben dieser aktiven städtischen Bodenpolitik gab es ein besonderes Qualitätssicherungsverfahren: Architektenwettbewerbe, ein Gestaltungsleitfaden, Werkstätten und Beratungen unterstützen die Bauherren und bringen architektonische Qualität in das Gründungsviertel. Jeder Gebäudeentwurf muss vom Gestaltungsbeirat frei gegeben werden, alle Bauherren sind verpflichtet, eine Musterfassade zu erstellen. Der Verkauf der Grundstücke wird an die Einhaltung bestimmter Vorgaben zur Qualitätssicherung geknüpft.

Der „Lübecker Weg“ mit einer intensiven Kommunikation und kontinuierlichen Beteiligung aller Akteure während des gesamten Entwicklungsprozesses ist der Schlüssel für die Akzeptanz der Planung und die große Identifikation mit dem Projekt.

Dieses Projekt wurde im Rahmen der Baukulturwerkstatt "Historische Schichten der Stadt" in Mainz vorgestellt.
Weitere Informationen unter www.gruendungsviertel.de

Fertigstellung Baubeginn 2017, Fertigstellung 2020/ 2021
Auftraggeber Hansestadt Lübeck bis zum Verkauf der Grundstücke
Architekt / Planer

Hansestadt Lübeck, Bereich Stadtplanung und Bauordnung

Größe / Fläche 10.000 m² mit 38 Grundstücken, 22.000 m² Bruttogeschoßfläche
Baukosten brutto Öffentliche Investitionen: ca. 11 Mio. Euro, private Folgeinvestitionen: ca. 76 Mio. Euro
Nutzungen
Arbeiten
Wohnen