Bahnhof Sangerhausen

Mit neuen Nutzungen wieder zum Tor der Stadt

Projektbeschreibung: Umbau und Sanierung zur Revitalisierung des ehemaligen Bahnhofsgebäudes als attraktiven Zugang zur Stadt Sangerhausen;  einschließlich umfassender Freianlagengestaltung mit Anlage P+R-, Fahrrad- und Taxi-Stellplatz;  unter Denkmalschutz stehender erster Bahnhofsneubau in der DDR von 1963;  Umnutzung zu einem überwiegend öffentlich genutzten Gebäude;  denkmalgerechter Umbau und Sanierung;  Entwicklung im Rahmen eines ÖÖP-Verfahrens (Öffentlich-Öffentliche-Partnerschaft) zwischen Stadt Sangerhausen und städtischer Wohnungsbaugesellschaft

Dieses Projekt wurde im Rahmen der Baukulturwerkstatt "Infrastruktur. Innovation. Baukultur" in Frankfurt am Main vorgestellt.

Fertigstellung September 2016
Auftraggeber SWG Städtische Wohnungsbau GmbH Sangerhausen
Architekt / Planer

Architektur: S&P Sahlmann Planungsgesellschaft für Bauwesen mbH, Leipzig

Größe / Fläche 8.500 qm – Bruttogeschossfläche: 4.200 qm
Baukosten brutto ca. 7 Mio Euro Gesamtinvestition
Nutzungen Kultur