Netzwerk

Preise der Baukultur

Preis für realisierte Projekte

Deutscher Baupreis für Unternehmen der Bauwirtschaft

Reichweite bundesweit
Art des Preises Preis für realisierte Projekte
Dotierung Kostenlose Auswertung durch die Bergische Universität Wuppertal. Darüber hinaus gibt es weitere Vorteile für die teilnehmenden Bauunternehmen.
Verfahren offen
Zulassungsvoraussetzungen Zur Teilnahme am Wettbewerb müssen Bauunternehmen an einem dreistufigen Verfahren teilnehmen, bei dem organisatorische Abläufe, Arbeitsverfahren und Prozesse auf den Prüfstand gestellt werden. Am Ende steht eine Bewertung und ein Feedback durch die Bergische Universität Wuppertal und eine kompetente Jury.
Teilnahmegebühr Nein
Gründungsjahr 2013
Intervall unregelmäßig
Jury https://www.deutscherbaupreis.de/jury/
Auslober Bauverlag
Kontakt Bauverlag BV GmbH
Gütersloh
Deutschland
Ansprechpartner Rainer Homeyer-Wenner, Ansprechpartner Organisation
Website www.deutscherbaupreis.de

Das Ziel des Wettbewerbs Deutscher Baupreis ist, die besten und innovativsten Unternehmen der Branche – die Vorreiter, diejenigen, die gut organisiert sind, die ihre Prozesse im Griff haben und nachhaltig mit Ressourcen umgehen – zu ermitteln und auszuzeichnen.

Der Deutsche Baupreis ist der einzige wissenschaftlich ausgerichtete Wettbewerb der Baubranche, fachlich betreut und geleitet durch Univ.-Prof. Dr.-Ing. Manfred Helmus von der Bergischen Universität Wuppertal.

Kern des Wettbewerbs ist ein wissenschaftlich fundierter Fragebogen, dessen fachliche Tiefe sich nach der Unternehmensgröße richtet. So ist sichergestellt, dass jedes Bauunternehmen in seiner Gewichtsklasse antritt, und dass es keine Bewertungsverzerrungen durch unterschiedliche Unternehmensgrößen gibt.

Schon seit 2013 zeichnet der Bauverlag mit fachlicher Unterstützung durch Institutionen und Verbände die leistungsstärksten Unternehmen aus. 2022 wird der Deutsche Baupreis das erste Mal unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat verliehen.

Nach oben