24. Internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen

EXPO REAL 2022

Messebeteiligung der Bundesstiftung Baukultur an der Expo Real 2019 ©DGNB

Die Bundesstiftung Baukultur nutzt auch in diesem Jahr die Möglichkeit, auf der EXPO REAL in München präsent zu sein. Am bewährten Gemeinschaftsstand mit dem Titel „Qualität planen. Zukunft bauen“ bieten die Bundesstiftung Baukultur und die Standpartner der Bundesarchitektenkammer, der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) sowie dem Baukosteninformationszentrum für Architekten (BKI) vom 4. bis 6. Oktober 2022 in Halle A2, Stand 334 wieder ein vielfältiges Programm an.

Der Stand wird am ersten Messetag, Dienstag, 4.10. um 13 Uhr von Bauministerin Klara Geywitz eröffnet.

Die EXPO REAL ist die größte Fachmesse für Immobilien & Investitionen in Europa. Vom 4. bis 6. Oktober 2022 können sich die Messebesucher über aktuelle Entwicklungen der Branche informieren.

Programm

4. Oktober 2022, Messestand Halle A2, Stand 334

13 Uhr Eröffnung des Messestandes durch Bundesbauministerin Klara Geywitz
15.30 – 16 Uhr

Netzwerktreffen zum Kodex für Baukultur

Die Immobilienwirtschaft trägt in ihrer Aufgabe als Projektentwickler, Planer, Bauherr, Eigentümer, etc. in besonderem Maße Verantwortung für die Gestaltung unserer Lebensräume. Mit ihrem Bekenntnis zum Kodex für Baukultur verpflichten sie sich zur Einhaltung der im Kodex aufgeführten Grundsätze. Der Kodex für Baukultur ist ein freiwilliger Leitfaden für die verantwortungsvolle Aufgabenwahrnehmung von Unternehmen der Immobilienwirtschaft.

Wir diskutieren dazu u. a. mit

  • Karin Barthelmes-Wehr
    Geschäftsführerin, Institut für Corporate Governance in der deutschen Immobilienwirtschaft e.V. (ICG)
  • Achim Nagel
    Geschäftsführer, PRIMUS Developments 
  • Norbert Hermanns
    Aufsichtsratsvorsitzender Landmarken AG Geschäftsführer Stadtmarken GmbH
  • Maren Kern
    Mitglied des Vorstands des BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen

Durch die Runde führt Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender, Bundesstiftung Baukultur.


5. Oktober 2022, Messestand Halle A2, Stand 334

10 – 10.30 Uhr

Pressegespräch: Qualität planen. Zukunft bauen.
 

Wie kaum zuvor ist die Qualität des Planens, um Zukunft zu bauen, von zentraler Bedeutung: Die Baubranche ist gefordert, klimaverträglicher, nachhaltiger und naturverbundener zu bauen. Das bedeutet auch, die Langlebigkeit der Bauwerke durch zeitlose Schönheit zu ermöglichen und dabei wertige, kreislauffähige Baustoffe zu nutzen. Wie das gelingen kann und welche Rolle dabei das Thema "Neue Umbaukultur" spielt, diskutieren zusammen:
 

  • Andrea Gebhard, Präsidentin Bundesarchitektenkammer
  • Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand DGNB
  • Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur
     

Die Diskussion richtet sich an Journalisten und Medienverantwortliche.

Kontaktieren Sie uns gerne unter presse@bundesstiftung-baukultur.de  wenn Sie daran teilnehmen oder auch ein Interview mit Reiner Nagel auf der EXPO Real vereinbaren möchten.
 

12 – 12.30 Uhr

Fachpodium zur neuen Umbaukultur: Umbau statt Neubau
 

Wie wir wohnen, arbeiten und konsumieren wollen, hat sich in den vergangenen Jahrzehnten geändert. Der Umbau unserer Lebensräume berührt dabei verschiedene Disziplinen und unterschiedliche Ansprüche. Dabei darf die Chance, vorhandene baukulturelle Qualitäten zu entdecken und den Bestand stärker zu berücksichtigen, nicht verpasst werden. Dem Thema „Neue Umbaukultur“ widmet sich der kommende Baukulturbericht 2022/23, der im November 2022 öffentlich vorgestellt wird. Erste Einblicke gibt die Bundesstiftung Baukultur auf der Expo Real.
 

Auf dem Panel diskutieren

  • Thomas Kaup
    Vizepräsident, Bund Deutscher Architektinnen und Architekten BDA
  • Prof. Jan Kehrberg
    Partner, GSK STOCKMANN Rechtsanwälte  Steuerberater  Partnerschaftsgesellschaft mbB
  • Reiner Nagel
    Vorstandsvorsitzender, Bundesstiftung Baukultur

Moderation: Inga Glander, Projektleitung Baukulturbericht
 

Im Anschluss an die Runde laden wir mit freundlicher Unterstützung der Kanzlei GSK Stockmann Rechtsanwälte zu einem Imbiss am Stand ein.

14 – 14.30 Uhr

Netzwerktreffen von Baubürgermeister/innen, Stadtbauräte/innen, Baudezernent/innen mit Architekt/innen und Planer/innen in Kooperation mit dem Bau- und Verkehrsausschuss des Deutschen Städtetages (DST)

Die Bundesstiftung Baukultur möchte den Messebesuchern die Möglichkeit bieten, sich über aktuelle kommunale Fragen zur Baukultur auszutauschen. Wir wollen Baubürgermeister/innen, Baudezernenten/innen und Stadtbauräte/innen zu Wort kommen lassen. Hier können z. B. Themen wie die Gestaltung der Innenstädte nach Corona untereinander und mit Architekten und Planern diskutiert werden.
 

Es begrüßt Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur, im Dialog mit

  • Petra Kahlfeldt
    Senatsbaudirektorin in der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen
  • Hilmar von Lojewski
    Leiter des Dezernats Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen und Verkehr, Deutscher Städtetag 
  • Prof. Dr. (Univ. Florenz) Elisabeth Merk
    Stadtbaurätin, Landeshauptstadt München
  • Thomas Vielhaber
    Stadtbaurat, Landeshauptstadt Hannover

Bitte beachten: Es kann kurzfristig auch noch zu Änderungen kommen. 

Messen

04.10.2022, 09.00 Uhr – 06.10.2022, 18.00 Uhr

Messe München GmbH
Messegelände
81823 München
Deutschland

Partner

  • Logo
Nach oben