Netzwerk

Preise der Baukultur

Preis für realisierte Projekte

Preis Bauen im Bestand

Thema Architektur
Denkmalpflege
Reichweite Bayern
Art des Preises Preis für realisierte Projekte
Dotierung Es wird in den drei Kategorien jeweils ein Preis verliehen. Zusätzlich werden Anerkennungen ausgesprochen und veröffentlicht. Für Preisgelder stehen insgesamt 28.000,- Euro zur Verfügung.
Verfahren offen
Gründungsjahr 2018
Intervall alle zwei Jahre
Jury Die Auswahl der Preisträger/innen erfolgt durch eine unabhängige Jury, die das baukulturelle Geschehen in Bayern laufend beobachtet. Die Jury ist in ihrer Entscheidung frei. Die Entscheidung über die Verleihung des Bayerischen Staatspreises obliegt dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst auf Empfehlung der Jury. Die Jury wird von der Bayerischen Architektenkammer berufen; Wiederberufung ist zulässig.
Auslober Bayerische Architektenkammer
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Bundesstiftung Baukultur
Kontakt Bayerische Architektenkammer
Waisenhausstraße 4
80637 München
Ansprechpartner Katrin Schmitt, Referentin Raum- und Flächenplanung, Bauen im Bestand
E-Mail
Material zum Download Auslobung 2020 (PDF)
Website www.byak.de/aktuelles/newsdetail/preis-bauen-im-bestand-2021.html

Aktuell fließen ca. 80 % des Bauinvestitionsvolumens in den Baubestand. Der Neubau ist somit die Ausnahme. Das bauliche Erbe, mit dem die heutige Generation verantwortlich umgehen muss, ist enorm. Wir sollten ihm mit dem gebotenen Respekt begegnen.
Die Bayerische Architektenkammer lobt deshalb unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst und in Kooperation mit der Bundesstiftung Baukultur bereits zum zweiten Mal einen „Preis Bauen im Bestand“ aus. Mit diesem Preis wird insbesondere ein beispielgebender Umgang mit bestehender Bausubstanz gewürdigt. Mit dem Preis werden Projekte ausgezeichnet, die Ursprung und Geschichte der Bauten respektiert und innovativ in die Zukunft überführt haben.

Nach oben