Netzwerk

Preise der Baukultur

Preis für realisierte Projekte

Ingenieurbaupreis von Ernst & Sohn

Logo
Thema Ingenieurwesen
Reichweite weltweit
Art des Preises Preis für realisierte Projekte
Dotierung Die Gewinnenden erhalten eine repräsentative Plakette. Der Preisträger sowie alle ausgezeichneten Projekte werden in den Fachzeitschriften des Verlages sowie auf den digitalen Kanälen von Ernst & Sohn veröffentlicht.
Verfahren offen
Zulassungsvoraussetzungen Der Ernst & Sohn Ingenieurbaupreis wird an ein Projektteam für das ausgezeichnete Bauwerk vergeben. Die Ingenieurleistung muss innerhalb Deutschlands, Österreichs oder der Schweiz erbracht worden sein. Der Standort des zu prämierenden Bauwerkes ist regional nicht eingeschränkt und kann sich weltweit befinden. Zeitraum der Bauabnahme des Bauwerkes lt. Auslobung.
Gründungsjahr 1988
Intervall alle zwei Jahre
Jury Die Jury begutachtet in einer ersten Sitzung alle Einreichungen und nominiert maximal fünf Projekte für eine Shortlist. In einer zweiten Sitzung wählt die Jury aus diesen nominierten Projekten den Preisträger und mögliche Auszeichnungen.
Auslober Ernst & Sohn GmbH
Kontakt Wilhelm Ernst & Sohn Verlag für Architektur und technische Wissenschaften GmbH & Co. KG
Rotherstr. 21
10245 Berlin
030-47031-275
Ansprechpartner Dr.-Ing. Dirk Jesse
E-Mail
Material zum Download Anmeldeunterlagen Ingenieurbaupreis 2022 (PDF)
Preis im Konvent
Website www.ingenieurbaupreis.de
Weitere https://www.linkedin.com/showcase/ernst-&-sohn-ingenieurbaupreis
Facebook https://www.facebook.com/ErnstundSohn
Twitter https://twitter.com/ErnstUndSohn

Seit 1988 zeichnet der Verlag "Ernst & Sohn GmbH" alle zwei Jahre herausragende Leistungen im Konstruktiven Ingenieurbau aus. Ziel ist, das Wirken von Bauingenieuren in der Öffentlichkeit bekannter zu machen.

Der Ernst & Sohn Ingenieurbaupreis wird an ein Projektteam für das ausgezeichnete Bauwerk vergeben.

Die gesamte Baumaßnahme wird nach funktionalen, technischen, wirtschaftlichen und gestalterischen Gesichtspunkten bewertet, wobei eine besondere Ingenieurleistung erkennbar sein muss. Zur Bewertung werden folgende Kriterien herangezogen: Konstruktion, Innovation, Interdisziplinarität, Ästhetik, Nachhaltigkeit.

Nach oben