Netzwerk

Preise der Baukultur

Preis für realisierte Projekte

Deutscher Bauherrenpreis

Logo
Thema Architektur
Landschaftsarchitektur
Stadt- und Regionalplanung
Reichweite bundesweit
Art des Preises Preis für realisierte Projekte
Dotierung Urkunde
Preisträger (max. 8) erhalten eine Urkunde und eine Bronze-Plakette
Verfahren offen
Zulassungsvoraussetzungen Teilnahmeberechtigt sind alle privaten und öffentlichen Bauherren wie Wohnungsgesellschaften und -genossenschaften, Investoren, Baugruppen, Kommunen und Bauträger. Außerdem können sich Projektentwickler, Architekten und weitere am Projekt beteiligte Planer in Abstimmung mit ihren Bauherren bewerben. Es ist möglich, mehrere Projekte einzureichen. Zum zeitlichen Rahmen siehe Ausschreibungswebsite.

Mit dem Deutschen Bauherrenpreis können folgende Wohngebäude ausgezeichnet werden:
Wohngebäude mit Miet- und Eigentumswohnungen mit mehreren Wohneinheiten, die im städtebaulichen Kontext stehen, die in Gruppen, Quartieren oder Siedlungen neu gebaut, modernisiert, umgebaut oder erweitert worden sind.
Wohn- und Geschäftshäuser sowie ehemals anderweitig genutzte Gebäude, die überwiegend für Wohnzwecke neu gebaut, modernisiert, umgebaut, ergänzt und / oder umgenutzt worden sind.

Vom Wettbewerb ausdrücklich ausgeschlossen sind nicht in den städtebaulichen Kontext eingebundene freistehende Einzelbauten.
Teilnahmegebühr Ja
Gründungsjahr 1986
Intervall alle zwei Jahre
Jury interdisziplinäre Jury aus Wohnungswirtschaft, Architekten, Landschaftsarchitekten, Denkmalpflegern, Kommunen, Politik
Auslober Arbeitsgruppe KOOPERATION GdW-BDA-DST
Bund Deutscher Archittektinnen und Architekten BDA
Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) e.V.
Deutscher Städtetag DST
Kontakt Ansprechpartner Auslobung: Landherr und Wehrhahn Architektenpartnerschaft mbB
Karlstraße 55
80333 München
Ansprechpartner Kontaktdaten siehe Wettbewerbsseite
Preis im Konvent
Website http://www.deutscherbauherrenpreis.de

Der Deutsche Bauherrenpreis zeichnet herausragende Wohnungsbauprojekte aus, die sowohl von hoher Qualität sind als auch zu tragbaren Kosten realisiert wurden. Er wird seit mehr als drei Jahrzehnten vergeben und ist in der Fachwelt als wichtigster Preis im Bereich des Wohnungsbaus in Deutschland anerkannt.

Ein qualitätsvoller und zugleich wirtschaftlicher Wohnungsbau, der für die Nutzer auch bezahlbar ist, ist weiterhin ein zentrales Thema des Deutschen Bauherrenpreises. Bezahlbarer Wohnungsbau findet sowohl durch Neubau als auch im Bestand statt. Dabei sind die Herausforderungen an das Bauen angesichts steigender Baukosten und der zunehmenden energetischen Anforderungen an die Gebäude zum Schutz des Klimas in den letzten Jahren enorm gestiegen.

Nach oben