Netzwerk

Preise der Baukultur

Preis für realisierte Projekte

Bundespreis Stadtgrün

Logo
Thema Landschaftsarchitektur
Stadt- und Regionalplanung
Klima, Energie und Umwelt
Reichweite bundesweit
Art des Preises Preis für realisierte Projekte
Dotierung Der Bundespreis Stadtgrün ist mit einem Preisgeld von bis zu 100.000 Euro (brutto) dotiert, vorbehaltlich der im Haushalt 2022 zur Verfügung stehenden Mittel.

Das Preisgeld ergeht an die federführende Kommune. Das Preisgeld soll von dem einreichenden Ressort für das Stadtgrün eingesetzt werden.

Alle Projekte, die für den Bundespreis Stadtgrün nominiert bzw. ausgezeichnet wurden, dürfen mit dem Slogan „Nominiert für den Bundespreis Stadtgrün 2022“ bzw. „Anerkennung beim Bundespreis Stadtgrün 2022“ bzw. „Preisträger des Bundespreises Stadtgrün 2022“ werben und hierfür das Logo des Bundespreises verwenden.
Verfahren offen
Zulassungsvoraussetzungen Der Bundespreis Stadtgrün richtet sich an Städte und Gemeinden aller Gemeindegrößenklassen ab 3.000 Einwohner in Deutschland sowie Städte- und Gemeindekooperationen mit einem verbindenden Projekt. Teilnahmeberechtigt sind Bewerbergemeinschaften, zu denen immer mindestens eine für den öffentlichen Grünraum zuständige Institution einer Kommune gehören muss. Die Federführung der Einreichung übernimmt die einreichende Institution oder Behörde der Kommune.
Gründungsjahr 2020
Intervall alle zwei Jahre
Jury Unabhängige Jury aus anerkannten Expertinnen und Experten.
Auslober Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen
Kontakt Betreuung des Wettbewerbverfahrens: konsalt GmbH und rabe landschaften I arge studio urbane landschaften - b
Hamburg
Ansprechpartner konsalt GmbH, Wettbewerbsmanagement
E-Mail
Material zum Download Microsoft Word - 2022-01-05_Teilnahmebedingungen_Bundespreis-Stadtgruen 2022 (PDF)
Website https://bundespreis-stadtgruen.de/

Der Bundespreis Stadtgrün zeichnet außergewöhnliches Engagement für urbanes Grün, vielfältige Nutzbarkeit, gestalterische Qualität, innovative Konzepte und integrative Planungsansätze aus. Städte und Gemeinden in Deutschland können sich mit ihren Stadtgrün-Projekten bewerben. Planende, Initiativen und andere Stadtgrün-Akteure sind aufgerufen, ihre Projekte gemeinsam mit der Gemeinde einzureichen.

Mit dem Bundespreis Stadtgrün soll die vielfältige Bedeutung der öffentlichen Freiräume mit ihren zahlreichen Funktionen hervorgehoben werden: den sozialen, integrativen, kulturellen, gesundheitsfördernden, ökologischen, klimatischen, ökonomischen und touristischen Aspekten.

Im Fokus steht der Mehrwert öffentlicher Grün- und Freiräume für die Menschen. Ausgezeichnet werden sollen realisierte Konzepte und Projekte, die dazu beitragen, das Stadtgrün in Menge, Qualität und Nutzbarkeit zu sichern, zu verbessern und zu pflegen. Im Mittelpunkt stehen die spezifischen Nutzungsbedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner in unterschiedlichen Stadt- und Gemeindestrukturen.

Der Bundespreis Stadtgrün würdigt vorbildliche Praxisbeispiele, die innovative Formate und Prozesse darstellen und aufzeigen, wie solche komplexen Projekte gelingen können. Es werden multitalentierte Freiräume und integrative, transdisziplinäre, ressortübergreifende Projekte gesucht. Der Preis rückt diese Projekte ins Licht der Öffentlichkeit. Sie sollen zur Anschauung sichtbar gemacht werden und als Anreiz für zukünftige Projekte wirken.

Nach oben