Netzwerk

Preise der Baukultur

Preis für realisierte Projekte

Bauwelt-Preis - Das erste Haus

Logo
Thema Architektur
Landschaftsarchitektur
Innenarchitektur
Reichweite weltweit
Art des Preises Preis für realisierte Projekte
Dotierung 30.000 Euro gesamt
Verfahren offen
Zulassungsvoraussetzungen Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen oder Arbeitsgemeinschaften aus den Disziplinen Architektur, Innenarchitektur, Stadtplanung und Landschaftsarchitektur aus aller Welt.
Gründungsjahr 1999
Intervall alle zwei Jahre
Jury Anne Femmer (Summacumfemmer Architekten, Leipzig) Jan Friedrich (Bauwelt, Berlin) Martin Haas (haas cook zemmerich, Stuttgart) Simona Malvezzi (Kuehn Malvezzi, Berlin - angefragt) Dorte Mandrup (Dorte Mandrup A/S, Kopenhagen - angefragt) Jórunn Ragnarsdóttir (Lederer Ragnarsdóttir Oei, Stuttgart) Peter Cachola Schmal (Deutsches Architekturmuseum, Frankfurt a. M.) Henrike Wehberg-Krafft (WES LandschaftsArchitektur, Berlin)
Auslober Bauwelt
Unternehmensgruppe Kingspan
Kontakt Redaktion Bauwelt
Schlüterstraße 42
10707 Berlin
0049-30-884-106-39
Ansprechpartner Josepha Landes
E-Mail
Preis im Konvent
Website https://www.bauwelt.de/bauweltpreis2023

Der Bauwelt-Preis (insgesamt 6 Preise à 5000 Euro) umfasst jede Form von erstem Werk: vom Umbauprojekt aus wiederverwerteten Baumaterialien über die prototypische Konstruktion bis zum Sozialen Wohnungsbau; von der nachhaltigen Gestaltung eines öffentlichen Raums bis zur temporären Intervention.

Eingereicht werden darf das erste Werk, das in eigener Verantwortung realisiert und nach dem 1. Januar 2018 fertiggestellt worden ist. Die Projekte müssen bis zum 31. Dezember 2022 über die Website digital eingereicht werden.

Nach oben