Baukulturführungen

Unter dem Titel „Crash-Kurs Baukultur“ hat die Bundesstiftung Baukultur am ersten Samstag in den Monaten Mai bis Oktober 2019 zu kostenfreien Führungen in Berlin, Hamburg, Köln und München an. Ortsansässige Architektinnen und Architekten erläuterten Historisches, Klassiker und Zukunftsprojekte der Stadtentwicklung und machten aufmerksam auf bauliche Besonderheiten und Zusammenhänge. 
 Mit dem Angebot möchte die Bundesstiftung Baukultur Menschen einladen, sich mit ihrer Umgebung auseinanderzusetzen. Gemäß dem Motto „Man sieht nur, was man weiß“, sollen die Führungen Einblicke in die Ideen und Konzepte vermitteln, die hinter Gebäuden, Plätzen und Anlagen stehen – und dadurch verdeutlichen, was unsere Städte ausmacht, und wofür sich baukulturelles Engagement lohnt.

Die Crashkurse werden voraussichtlich im Frühjahr 2020 fortgeführt.