Baukultur im Bild

Der Europäische Architekturfotografie-Preis architekturbild ist ein weltweit einzigartiger und international beachteter Preis. Er wird seit 1995 alle zwei Jahre ausgelobt, seit 2003 vom gemeinnützigen architekturbild e.v. Kooperationspartner sind das Deutsche Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt am Main sowie seit 2016 die Bundesstiftung Baukultur. Eine interdisziplinär und international besetzte Jury wählt bei jedem Wettbewerb, zu dem die Teilnehmenden jeweils eine Serie mit vier Bildern einreichen, die 28 besten Serien aus. Diese werden dann in einer Wanderausstellung gezeigt und in einem Katalog präsentiert.

In 2014 nahm die Bundesstiftung Baukultur mit ihrem einmalig ausgelobten Fotografiepreis "Baukultur im Bild. Räume + Menschen" den Mensch in seiner gebauten Umwelt in den Fokus. Gesucht waren reflektierte und stimmungsvolle, auch experimentelle Fotos, die unsere gestaltete Umwelt mit ihren Bewohnern und Nutzern zeigen – beim Wohnen, Arbeiten, Lernen sowie in der Freizeit. Die zugehörige Wanderausstellung zeigte gelebte Baukultur und die Vielfalt, die das Thema ausmacht.