Symposium

Über-Eck: Bauerbe DDR

© Rechenzentrum

Im Zentrum des Symposiums steht das Potsdamer Mosaik „Der Mensch bezwingt den Kosmos“ am ehemaligen Datenverarbeitungszentrum des Bezirks als ein exponiertes Beispiel architekturgebundener Kunst in der DDR. Ausgangspunkt der zweitägigen Veranstaltung ist, Mosaik und Gebäude in Beziehung zu setzen – in kunst- und zeitgeschichtlicher, stadtpolitischer und sozialer Hinsicht. Die zweitägige Veranstaltung möchte dazu beitragen, den Diskursraum rund um das Mosaik zu öffnen und verschiedene Aspekte des in seiner Existenz bedrohten Kunstwerkes zu beleuchten. Das Symposium spannt einen weiten thematischen Bogen über die kritische Interpretation des Mosaiks und seines Sujets, seine Einordnung in die DDR-(Stadtbau)-Geschichte bis hin zur Baugebundenheit öffentlicher Kunst. Veranstaltungsorte des Symposiums sind das Potsdam Museum und das Rechenzentrum, in dem zudem eine Begleitausstellung stattfindet. Die Ergebnisse des Symposiums werden in Form einer Dokumentation gesichert und der Stadtgesellschaft bzw. Fachwelt zur Verfügung gestellt.

Anmeldung bis zum 14.02. an: verein [at] rz-potsdam.de (subject: Anmeldung%20%7C%20%C3%9Cber-Eck%3A%20Bauerbe%20DDR)

Veranstalter
Freundliche Übernahme Rechenzentrum e.V.

28.02.2020, 09.00 Uhr - 29.02.2020, 13.00 Uhr

Rechenzentrum Kunst- und Kreativhaus
Dortustraße 46,
Stiftung SPI, Niederlassung Brandenburg Nord West
14467 Potsdam
Deutschland