Ausstellung

Strategien der Moderne

Alica Clemens/GTA TU KL

1926-28, Wohnbebauung "Grüner Block", Altenwoogstraße

Im Bauhaus-Jubiläumsjahr zeigt eine neue Architekturausstellung im Rathaus Kaiserslautern, welche Bewegungen dem Aufbruch in die Moderne vorausgegangen sind und wie die revolutionären Ideen der legendären Kunstschule bis heute nachwirken – am Beispiel der Stadt Kaiserslautern.
Thema der Ausstellung "Strategien der Moderne am Beispiel einer Stadt: Kaiserslautern" sind Bewegungen und Gegenbewegungen der historischen Epoche der Moderne. Die um 1800 begann und bis in die Gegenwart reicht. An markanten Gebäuden wie der Adlerapotheke (1809-10), dem Pfälzischen Gewerbemuseum (1875-80) oder dem 84 Meter hohen Neuen Rathaus von 1968 wird die architektonische und städtebauliche Entwicklung Kaiserslauterns exemplarisch erläutert.

Die Ausstellung, die am Lehrgebiet Geschichte und Theorie der Architektur an der TU Kaiserslautern erarbeitet wurde, geht der Frage nach, wie sich die Moderne in einer rheinland-pfälzischen Stadt wie Kaiserslautern, weitab vom Bauhaus und den Zentren der Kunst- und Architekturdiskussion der Weimarer Republik, manifestiert.

Die Ausstellung kann noch bis zum 20. Dezember besucht werden.

Veranstalter
Architektenkammer Rheinland-Pfalz

15.10.2019


Rathaus Kaiserslautern
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Deutschland