Ettersburger Gespräch 2020

Mobilität, Infrastruktur, Räume. Bauen für die Gesellschaft.

© Axel Clemens - Weimar

Eine leistungsfähige Infrastruktur und uneingeschränkte Mobilität bilden Grundsteine unserer Gesellschaft. Deutschland braucht zukunftsfähige, technische Strukturen in urbanen und ländlichen Räumen. Ein effizienter Infrastrukturausbau geht über eine rein strukturpolitische Herangehensweise hinaus: Unsere künftigen Lebensräume sind im Kontext von verfügbaren Ressourcen, Strukturwandel, Bevölkerungsentwicklung, Energiewende und Klimawandel und den damit verbundenen gesellschaftlichen Veränderungen aktiv zu gestalten.

Das 12. Ettersburger Gespräch widmet sich dem Potenzial, welches der Neu- und Ausbau, die Erneuerung und Optimierung, die Instandhaltung und der Betrieb der Infrastrukturen bieten – funktional, wirtschaftlich, ressourceneffizient und lebenswert. Das Ettersburger Gespräch 2020 stellt Handlungsansätze, verschiedene Perspektiven und Strategien sowie gelungene Projekte vor.

Das Ettersburger Gespräch ist eine Veranstaltung der Bundesstiftung Baukultur und ihres Fördervereins mit dem bauforumstahl, der Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen, dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, dem InformationsZentrum Beton und dem Zentralverband Deutsches Baugewerbe sowie den VHV Versicherungen. Mit den Ettersburger Gesprächen zeigen die Bundesstiftung Baukultur und ihre Partner, dass Qualität und Wirtschaftlichkeit kein Widerspruch und Baukultur ein wichtiger Standortfaktor für Deutschland ist.

Ettersburger Gespräche

Ettersburger Gespräch 2020. Mobilität, Infrastruktur, Räume. Bauen für die Gesellschaft.

Veranstalter
Bundesstiftung Baukultur

17.09.2020 - 18.09.2020


Schloss Ettersburg
Am Schloss 1
99439 Ettersburg
Deutschland

Partner