Messe, 14.–17. März 2017

MIPIM 2017

Bundesstiftung Baukultur

Vom 14. bis 17. März regte die Bundesstiftung Baukultur in Cannes den internationalen Dialog mit der Bau- und Immobilienwirtschaft auf der MIPIM 2017 an. Die Diskussionsveranstaltungen auf dem Gemeinschaftsstand des German Pavillon in Cannes boten vielfache Gelegenheit für den weltweiten Erfahrungsaustausch: Am 15. März lud die Bundesstiftung zu einer Diskussion zum Thema "Baukultur Supports Development" mit Eike Becker (Eike Becker Architekten), Jan Kehrberg (GSK Stockmann + Kollegen), Jan Kleihues (Kleihues + Kleihues), Mustafa Kösebay (Drees & Sommer) und Monika Thomas (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit), moderiert von Reiner Nagel. Am Nachmittag diskutierte Reiner Nagel in der "German Hour" über "Digital Construction Site – The new ways of Designing" unter anderem mit Jan Busemeyer (blauraum, Hamburg). Auf Initiative des Münchener Büros Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten und Stadtplaner GmbH sprachen u.a. Reiner Nagel und Rainer Schmidt am Vormittag des 16. März unter der Moderation von Eike Becker über "Bring the village back to the city". Und am Nachmittag moderierte Justus Pysall (Pysall Architekten) die "German Hour" zum Thema "High Rise - Low Cost", bei der auch Reiner Nagel auf dem Podium vertreten war.

Einmal mehr hat sich gezeigt, dass die Bundesstiftung Baukultur auf Immobilienmessen mit ihren Themen wahrgenommen wird und wichtige Debatten anstossen kann. Gute Projektentwicklung spielt für die baukulturelle Qualität der Innenstädte eine entscheidende Rolle. Auch in Klein- und Mittelstädten kann eine werthaltige Grundstücksentwicklung durch Baukultur angeschoben werden. Auch im Jahr 2018 plant die Bundesstiftung Baukultur daher eine aktive Standbeteiligung auf der MIPIM an.

Die Bundesstiftung dankt allen Kooperationspartnern und Referenten.
Weitere Impressionen finden Sie im Bereich „Dokumentation“ dieser Seite.

Dienstag, 14. März 2017, ab 16.30 Uhr
Eröffnung des "German Pavilion"

Redner
Wolfgang Thoran, Kanzler des Deutschen Generalkonsulats Marseille
Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Prof. Ralf Niebergall, Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer
Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur

Mittwoch, 15 März 2017, 11 – 12 Uhr
"Baukultur supports Development"

Podiumsdiskussion
Eike Becker, Eike Becker Architekten, Berlin
Jan Kehrberg, GSK Stockmann + Kollegen, Berlin
Jan Kleihues, Kleihues + Kleihues, Berlin
Mustafa Kösebay, Drees & Sommer, Stuttgart
Justus Pysall (Pysall Architekten)
Monika Thomas (MinDir’in, Abteilung B, Bauwesen, Bauwirtschaft und Bundesbauten, BMUB)

Moderation:
Reiner Nagel, Vorstandsvoritzender der Bundesstiftung Baukultur

Die Innenentwicklung in großen Städten gelingt nur noch über gute Projektentwicklung. Ausschlaggebend für die Machbarkeit sind die städtebauliche Einfügung und baukulturelle Qualität. Auch in Klein- und Mittelstädten kann eine werthaltige Grundstücksentwicklung durch Baukultur angeschoben werden.

 

Weitere Veranstaltungen:

 

Mittwoch, 15. März 2017, 16 – 16.30 Uhr
German Hour: Digital Construction Site – The new ways of Designing

Christian Bergmann (Hadi Teherani Architekten, Hamburg)
Jan Busemeyer (blauraum, Hamburg)
Reiner Nagel (Bundesstiftung Baukultur, Potsdam/Berlin)

 

Donnerstag, 16 März 2017, 11 Uhr
Projektpräsentation "Bring the village back to the city" – Eine Diskussion auf Initiative des Büros Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten und Stadtplaner GmbH, München

Eike Becker, EikeBecker Architects (Moderation)
Reiner Nagel, Bundesstiftung Baukultur (Baukultur/ Erfahrungen aus der Forschung "Ländliche Räume")
Rainer Schmidt, Rainer Schmidt Landscape Architects (Öffentliche und private Freiräume in Stadt und Landschaft)
Murat Tabanlioglu, Tabanlioglu Architects (Raumqualität von Projekten für die Herstellung von "Ankerorten")

 

Donnerstag, 16. März 2017, 16 – 16.30 Uhr
German Hour: High Rise – Low Cost

Justus Pysall, Pysall Architekten (Moderation)
Reiner Nagel, Bundesstiftung Baukultur 
Franz Rembold, AGROMEX GmbH & Co. KG
Markus Weigold, Drees und Sommer

Weitere Informationen finden Sie in dem Gesamtprogramm-PDF im Downloadbereich dieser Seite!

14.03.2017 - 17.03.2017

Palais des Festivals et des Congrès de Cannes
1 Boulevard de la Croisette
06400 Cannes
Frankreich