Konvent der Baukultur 2003

Die Idee

Bundesstiftung Baukultur

1. Konvent der Baukultur

Am 4. und 5. April 2003 tritt der Konvent zum ersten Mal in Bonn zusammen. Im Anschluss wählt er aus seinen Reihen ein Präsidium. Die Mitglieder des Präsidiums nehmen zum weiteren Aufbau der Stiftung ab 2003 folgende Aufgaben wahr: Bestimmung der vorrangigen Themen- und Aufgabenschwerpunkte für die Stiftung und den folgenden Konvent; fachliche Vorbereitung und personelle Ausformung des Konvents der Baukultur; Mitarbeit am Gesetzgebungsverfahren; Erarbeitung von Themen- und Autorenvorschlägen für den zweiten Baukulturbericht.

Im Präsidium sind alle wesentlichen Bereiche der Baukultur vertreten: Landesplanung, Städtebau, Architektur, Ingenieurbau, Wohnungswirtschaft, Stadtsoziologie, Denkmalpflege und Kunst- und Kulturwesen.

Der zweite Konvent der Baukultur, geplant für den 18. und 19. November 2005 in Berlin mit einem festlichen Auftakt zur Stiftungsarbeit, wird durch das vorzeitige Ende der Legislaturperiode und das damit verbundene vorläufige Scheitern des Gesetzgebungsverfahrens zur Errichtung der Bundesstiftung Baukultur abgesagt.