7. Baukultursalon

Immer mehr Baugebiete: Umsteuern notwendig!

Bundesstiftung Baukultur

Täglich wächst die Siedlungs- und Verkehrsfläche in wachsenden und in schrumpfenden Regionen in Deutschland um 66 Hektar. Während die großen Städte unter dem stetigen Druck versuchen, so schnell wie möglich so viel kostengünstigen Wohnraum wie möglich dort zu errichten, wo es machbar ist, stellen Kommunen jenseits der Metropolen fertig erschlossene Wohngebiete bereit, um jungen Familien im Wettbewerb um Einwohnerzahlen jederzeit Bauland anbieten zu können. Unter diesen Voraussetzungen entstehen häufig nicht die Quartiere, die in integrierten Lagen mit einer intelligenten Verkehrsinfrastruktur klimafreundlich an jetzige und zukünftige Anforderungen angepasst sind und die Städte zukunftsfest machen könnten.

Inwiefern Qualität und nachhaltige Infrastruktur bei der Planung und Qualifizierung von Bauland erforderlich sind, werden die Bundesstiftung Baukultur und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt in ihrem zweiten gemeinsamen Baukultursalon zum Thema Flächenverbrauch behandeln.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, gemeinsam mit uns und geladenen Experten aus verschiedenen Disziplinen am 29. Juni 2017 im Baukultursalon „Immer mehr Baugebiete: Umsteuern notwendig“ in der Bundesstiftung Baukultur in Potsdam zu diskutieren.

Donnerstag, 29. Juni 2017

18.30 Uhr Eintreffen

19 Uhr Begrüßung und Einführung
Reiner Nagel, Bundesstiftung Baukultur
Sabine Djahanschah, Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Impulse à 10 Minuten
Gotthard Meinel, Leibniz-Institut für Raumentwicklung IÖR
Karen Pein, IBA Hamburg GmbH
Thomas Zylla, Stadt Falkensee
Gisela Stete, Büro StetePlanung

Podiumsdiskussion, ca. 60 Minuten
Sabine Djahanschah, Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Gotthard Meinel, Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung IÖR
Karen Pein, IBA Hamburg GmbH
Martin Randelhoff, Zukunft Mobilität
Gisela Stete, Büro StetePlanung
Lars-Christian Uhlig, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung BBSR
Thomas Zylla, Erster Beigeordneter und Dezernent Bauverwaltung Stadt Falkensee

Gesprächsleitung: Reiner Nagel, Bundesstiftung Baukultur

Im Anschluss
Imbiss und Getränke

 

Änderungen vorbehalten

Baukultursalon

Veranstalter
Bundesstiftung Baukultur

29.06.2017, 19.00
Teilnahmegebühr: 0€


Bundesstiftung Baukultur
Schiffbauergasse 3
14467 Potsdam
Deutschland

Partner