Ausstellung

Hoch Leben! Wohnhochhäuser in Wolfsburg gestern, heute und morgen

© Architektur Galerie Berlin

Anlässlich der aktuellen Gesundheitslage möchten wir vorsorglich darauf hinweisen, dass die hier gelistete Veranstaltung möglicherweise abgesagt wird. Bitte informieren Sie sich auf den Internetseiten der jeweiligen Veranstalter über den neuesten Stand.

 

Kirchturm, Burgfried und Wolkenkratzer – hoch hinaus wollte die Menschheit schon immer. Mit der Entwicklung der Stahlbauweise und der von Le Corbusier geprägten Idee des Wohnhauses als flächenschonende „vertikale Stadt“ wurde Anfang des 20. Jahrhunderts die Grundlage geschaffen für das Hochhaus als charakteristische Wohnform der Nachkriegsjahrzehnte.

In Wolfsburg und anderswo in Deutschland wurden Wohnhochhäuser vor allem seit den 1950er Jahren bis in die 1970er Jahre hinein gebaut. Danach enstanden Hochhäuser vor allem als Büro- und Geschäftshäuser. In jüngerer Zeit werden, nicht zuletzt durch die angespannte Situation auf dem Wohnungsmarkt, wieder vermehrt neue Konzepte für das Wohnen im Hochhaus entwickelt.

Die Ausstellung betrachtet 14 ausgesuchte Wolfsburger Wohnhochhäuser unter Aspekten wie Konstruktion, Grundrisse oder Außenraumgestaltung. Dabei werden Gebäude aus der Aufbauzeit der Stadt aktuellen Projekten gegenübergestellt. Es wird gezeigt welche baulichen und konstruktiven Entwicklungen den Hochhausbau beeinflusst haben, aber auch, wie gesellschaftliche Veränderungen Einfluss auf die Gestaltung nehmen.

Ausstellungsführung: Samstag, den 07. März, um 12 Uhr.
Um Anmeldung wird gebeten: forum.architektur [at] stadt.wolfsburg.de

Veranstalter
Forum Architektur der Stadt Wolfsburg

12.02.2020

Bürgerhalle (Rathaus A)
Porschestraße
38440 Wolfsburg
Deutschland