Ausstellung

Grenzen/Borders

architekturbild e.V./ Andreas Gehrke

Der Europäische Architekturfotografe-Preis architekturbild wird seit 1995 alle zwei Jahre ausgeschrieben, seit 2003 vom gemeinnützigen Verein architekturbild e.v., der seit 2008 mit dem Deutschen Architekturmuseum DAM, Frankfurt am Main, und seit 2016 mit der Bundesstiftung Baukultur, Potsdam/Berlin, kooperiert. Das Thema 2017 lautete »Grenzen | Borders«. Ob im Sinne von Öffnen oder von Schließen, von Ein- oder Ausgrenzen, ob als Definition geografischer oder (stadt-) räumlicher Areale: Grenzen sind physisch präsent und eindeutig lesbar oder subtil spürbar, werden als schützend oder abschreckend wahrgenommen. Im Kontext des Europäischen Architekturfotografie-Preises 2017 fokussieren wir dabei keinesfalls negative Interpretationen des Begriffs; in erster Linie geht es um die gebaute Umwelt und die fotografisch-künstlerische Auseinandersetzung mit ihr.

In der Ausstellung sind 28 Bildserien zu sehen. Mit dem ersten Preis ausgezeichnet wurde der Berliner Fotograf Andreas Gehrke. Drei weitere Preise gingen an die Fotografen Matthias Jung, Daniel Poller und Wilhelm Schünemann. Fünf Bildserien wurden mit einer Auszeichnung und 19 mit einer Anerkennung gewürdigt.

Ausstellungseröffnung: 30. Januar 2019, 19.30 Uhr

Ausstellungsdauer: 31. Januar 2019 bis 26. April 2019

Grußwort: Jan Jacobsen, Geschäftsführer Deutsche Werkstätten Hellerau GmbH

Einführung: Christina Gräwe, Vorsitzende architekturbild e.v.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9.00 bis 17.00 Uhr (nicht an Feier- und Brückentagen)

Ausstellungsort: Deutsche Werkstätten (Unternehmensneubau), Moritzburger Weg 68, 01109 Dresden

Der Eintritt ist kostenfrei und Parken auf dem Parkplatz des Unternehmens möglich. Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie, Ihre Familie und Freunde herzlich ein.

Ausgestellt wird noch bis zum 26. April 2019.

Veranstalter
Deutsche Werkstätten Hellerau

31.01.2019

Moritzburger Weg 68
01109 Dresden
Deutschland