Wohnwochen Düsseldorf

Bezahlbar. Gut. Wohnen.

Markus Luigs

Bezahlbarer Wohnraum muss her! Für diese Forderung gehen inzwischen Hunderttausende in den Metropolen auf die Straße. Die Initiative „Wohnwochen Düsseldorf“ des Bund Deutscher Architekten (BDA) will sichtbar machen, wie das funktionieren kann, welcher gemeinsamen Anstrengungen aller Beteiligten es dazu bedarf und welche unkonventionellen Lösungen möglich und nötig sind.

Der Druck auf die Wohnungsmärkte in den Wachstumsmetropolen wird immer größer. Politiker und Investoren beeinflussen maßgeblich die Gestaltung der städtischen Räume. Dabei fehlt häufig der Blick auf die sozialen Folgen ihrer Planungen: Es droht die Spaltung der Stadt in hochpreisige Wohnlagen und benachteiligte Quartiere am Rande. Der Bund deutscher Architekten BDA will sichtbar machen, wie das funktionieren kann, welcher gemeinsamen Anstrengungen aller Beteiligten es dazu bedarf und welche unkonventionellen Lösungen möglich und nötig sind.

Dem Klischee, dass preiswerter, also bezahlbarer Wohnraum billiges Bauen, kleine Fenster, schlechte Materialien oder monotoner Geschosswohnungsbau bedeutet, stellt die Ausstellung „Bezahlbar. Gut. Wohnen.“ hervorragende Beispiele von hoher Qualität entgegen: Sie zeigt Bauten internationaler Architekturbüros, macht Potentiale anschaulich und verdeutlicht Probleme und Abhängigkeiten. Sie dokumentiert neue Prozesse beim Planen und Entwerfen, innovative Modelle des Zusammenlebens und -arbeitens, ungewöhnliche räumliche Strategien sowie bedarfsgerechtere und flexible Grundrisse.

Die Ausstellung geht noch bis zum 28. Juli.

Veranstalter
BDA Düsseldorf

16.05.2019

Stadtmuseum Düsseldorf
Berger Allee 2
40213 Düsseldorf
Deutschland