Konvent der Baukultur 2010

Baukultur des Öffentlichen

Bundesstiftung Baukultur

Tag der Öffentlichkeit beim Konvent der Baukultur 2010

Am 16. April 2010 versammelt die Bundesstiftung Baukultur rund 350 ausgewählte Bauexperten aus dem In- und Ausland verschiedenster Disziplinen zum Konvent der Baukultur auf der Zeche Zollverein in Essen, um über die Qualität der „Baukultur des Öffentlichen“ zu diskutieren.

Um sowohl arbeitsfähig, als auch öffentlich wirksam zu sein, hatte die Bundesstiftung den Konvent 2010 zweitägig angelegt, wobei der 16. April den Berufenen und Gästen zur internen Debatte vorbehalten blieb.

Am 17. April 2010 setzt die Bundesstiftung die Konventsdebatte über die drei inhaltlichen Schwerpunkte Bildung, Freiraum und Verkehr in der Region der „Kulturhauptstadt Ruhr.2010“ mit der interessierten Öffentlichkeit fort. Gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Medien und Kultur führt der Konvent der Baukultur auf Spaziergängen durch Bochum, Gelsenkirchen und Essen. Dabei möchte die Bundesstiftung die Öffentlichkeit dazu aufrufen, drei Alltagsorte auf den Prüfstand zu stellen: die Erich Kästner-Gesamtschule in Bochum, die Fußgängerzone Ebertstraße in Gelsenkirchen und den Verkehrsknotenpunkt Hauptbahnhof Essen. Anhand der Projekte wird der Zustand öffentlicher Räume gezeigt, der bedingt ist durch langjährige Vernachlässigung und den Potenzialen, die ein Stadtumbau birgt.

Konvent "Baukultur des Öffentlichen"

Zeche Zollverein Essen
Freitag 16. April 2010

Am 16. April 2010 bringt die Bundesstiftung Baukultur im Konvent 2010 auf Zeche Zollverein in Essen einen ausgewählten Expertenkreis zum Thema „Baukultur des Öffentlichen“ zusammen. Mitglieder des Konvents, Fachleute und prominente Stimmen aus der Öffentlichkeit erörtern die Schwerpunkte Bildung, Freiraum und Verkehr und debattieren über notwendige baukulturelle Standards.

Tag der Öffentlichkeit
Baukultur des Öffentlichen – Auf dem Prüfstand
3 Themen, 3 Orte, 3 Debatten

Bochum, Gelsenkirchen, Essen
Samstag, 17. April 2010

Am 17. April 2010 von 10 bis 18 Uhr trägt der Konvent der Baukultur seine inhaltlichen Schwerpunkte Bildung, Freiraum und Verkehr in die Region der „Kulturhauptstadt Ruhr2010“. In Bochum, Gelsenkirchen und Essen wird die Bundesstiftung über die Themen des Konvents mit der Öffentlichkeit, Mitgliedern des Konvents und Prominenten am Beispiel dreier ausgewählter Projekte diskutieren.

Treffpunkte:
10 Uhr Bochum-Querenburg, Erich-Kästner-Gesamtschule, Markstr. 189
13 Uhr Gelsenkirchen-City, Heinrich-König-Platz
16 Uhr Hauptbahnhof Essen, Eingang Süd am EVAG-Pavillon

Die BauNetz Woche #70 vom 23. April 2010 liefert einen Bericht über die beiden Tage. Den Link zum Download finden Sie unten.

Der Konvent der Baukultur 2010 trägt seine inhaltlichen Schwerpunkte Bildung, Freiraum und Verkehr am zweiten Tag in die Region. An drei ausgewählten Orten wird die Bundesstiftung Baukultur die Themen des Konvents mit der Öffentlichkeit diskutieren. Dazu lädt sie gemeinsam mit den Mitgliedern des Konvents zum Gespräch zwischen der Fachöffentlichkeit, der Bevölkerung und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ein, um die Aufgaben und die Herausforderung von Baukultur am konkreten Fall zu vermitteln und zu diskutieren.

 

Konvent der Baukultur

Konvent der Baukultur

Veranstalter
Bundesstiftung Baukultur

16.04.2010 - 17.04.2010

Bullmannaue 11
45327 Essen
Deutschland