Presseeinladung 15.12.2016

Bundesstiftung Baukultur auf der BAU 2017

Bundesstiftung Baukultur

Die Bundesstiftung Baukultur ist auch in diesem Jahr wieder in Kooperation mit dem Fachverband vorgehängte hinterlüftete Fassaden auf der BAU 2017 vom 16. bis 21. Januar 2017 in München vertreten. Der Fachverband vorgehängte hinterlüftete Fassaden (FVHF), die Bundesstiftung Baukultur und der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) laden Sie im Rahmen der BAU 2017 herzlich zu einer gemeinsamen Pressekonferenz mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema „Wohnungsbau – wirtschaftlich und innovativ“ mit dem Schwerpunkt „Serielles Bauen“ ein:
 
Wann: Mittwoch, 18. Januar 2017, 09:20 - 10:40 Uhr
Wo:  BAU 2017, Messe München, Pressezentrum West, 2. OG, Presse-Konferenzraum West
 
In Deutschlands Städten und Ballungszentren herrscht ein Mangel an kostengünstigem Wohnraum. Aus dieser Bedarfssituation heraus wächst die Forderung nach technisch innovativen, gestalterisch qualitativen sowie klimafreundlichen Lösungen für standardisiertes und preiswertes Planen von Neubauten. „Serielles Bauen“ wird allerdings in Hinsicht auf die Quartiersgestaltung der Vergangenheit immer wieder mit Uniformität bzw. Baumonokultur in Verbindung gebracht. „Serielles Bauen“ bietet heute neben dem hohen Bautempo, der quantitativen Steigerung  und einer Verringerung der Baukosten, einen enormen Grad an Individualisierung, der sich auch in der Fassadengestaltung ablesen lässt. Von flexiblen, nachhaltigen Systemen wie der VHF, die gleichzeitig eine hohe Gestaltungsvielfalt bieten, profitieren Investoren, Bauherren und Nutzer gleichermaßen.

Gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Wohnungswirtschaft, Hochschule, Planung und der deutschen Bauindustrie diskutieren wir das Potential des „Seriellen Bauens“ in Hinblick auf die aktuelle Wohnungsbausituation in Deutschland und die sich daraus ergebenden Herausforderungen und Chancen für die Baukultur.

Pressekonferenz:

Frank Weigelt, Vorstand des Fachverbands vorgehängte hinterlüftete Fassaden (FVHF)
Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur
Michael Knipper, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie (HDB)
 
Podiumsdiskussion:

Mikala Holme Samsøe, Planerin und Architektin, München und Kopenhagen (vormals Henning Larsen Architects, München, Samsøe og)

Hans-Otto Kraus, Geschäftsführer GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München GmbH und Mitglied im Beirat der Bundesstiftung Baukultur

Thorsten Senner, Vorstandsvorsitzender der Bundesfachabteilung Fassadenbau im HDB und Geschäftsführer Consens Bautechnik

Prof. Karsten Tichelmann, Technische Universität Darmstadt
 
Moderation: 
Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und freuen uns über Ihre Anmeldung per E-Mail an FVHF [at] maipr.de oder presse [at] bundesstiftung-baukultur.de bis Montag, den 10. Januar 2017. Unser ausführliches Messeprogramm finden Sie in Kürze hier.

 Sie finden uns vom 16. bis 21. Januar 2017 am Stand A2.519. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 
 
Pressekontakt: 

Im Auftrag des FVHF
mai public relations GmbH
Andrea Nakath und Julia Wolter
Leuschnerdamm 13, Aufg. 3
D - 10999 Berlin
T 030 - 66 40 40-554
FVHF [at] maipr.de
www.maipr.de

Bundesstiftung Baukultur
Anneke Holz und Mathias Schnell
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Schiffbauergasse 3, 14467 Potsdam
Telefon: 0049 (0) 331-201259 -14 / - 29 sowie mobil bei der Veranstaltung: 0049 (0) 151-17151546
E-Mail: presse [at] bundesstiftung-baukultur.de
www.bundesstiftung-baukultur.de