Presseinformation 21.07.2020

Bundesregierung begrüßt Baukulturbericht

Unter Vorsitz der Bundeskanzlerin hat die Bundesregierung in Ihrer Kabinettsitzung am 24. Juni 2020 den neuen Baukulturbericht 2020/21 „Öffentliche Räume“ der Bundesstiftung Baukultur begrüßt. Die Bundesregierung sehe sich durch den Bericht bestätigt, die Förderung der Baukultur unter dem Leitbild „Vorbild – Partner – Förderer“ als ein wichtiges baupolitisches Ziel weiter zu verfolgen, heißt es in der Stellungnahme, die nun als vorläufige Bundesdrucksache vorliegt.

„Die Stellungnahme des Kabinetts unterstreicht die Rolle der Bundesstiftung als Impulsgeberin für wichtige baukulturelle Themen in Deutschland“, kommentiert Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur. „Nun gilt es, die Erkenntnisse aus dem Bericht im politischen und gesellschaftlichen Diskurs weiter nach vorne zu bringen und die politische Rahmensetzung so zu gestalten, dass die Handlungsempfehlungen für mehr Baukultur in öffentlichen Räumen in der Praxis wirksam werden können.“

Das Kabinett beurteilt den Baukulturbericht „Öffentliche Räume“ als „wichtige(n) Beitrag zur Bestandsaufnahme der baukulturellen Situation in Deutschland und eine gute Grundlage für eine politische Debatte über die Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen zur Förderung von Baukultur durch Bund, Länder und Kommunen“. Weiter heißt es, dass die Bundesregierung die Bundesstiftung Baukultur auch weiterhin im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel dabei unterstützen werde, ihren Auftrag als Baukulturvermittlerin auf allen staatlichen Ebenen sowie als wahrnehmbare Stimme für mehr Baukultur in Deutschland zu erfüllen.

Den vollen Wortlaut der vorläufigen Bundesdrucksache 19/20770 finden Sie auf unserer Website als PDF.

Der Baukulturbericht 2020/21 befasst sich mit der Nutzung und Gestaltung öffentlicher Räume unter Gesichtspunkten von Städtebau, Freiraumplanung oder Mobilität. Behandelt werden auch Fragen wie Gesundheit, Klimaanpassung, Sicherheit, digitaler Wandel oder demografische Entwicklung. Der Bericht formuliert konkrete Handlungsempfehlungen für Entscheidungsträger in Politik, Kommunen und Verwaltung sowie für Baukulturschaffende aller Fachrichtungen. In drei Kapiteln behandelt der Bericht die Fokusthemen „Städtebau und Freiraum“, „Gestaltung von Infrastrukturen“ und „Demokratie und Prozesskultur“.

Hier können Sie den Baukulturbericht 2020/21 kostenfrei als PDF herunterladen oder als gedruckte Version bestellen.