Preis für realisierte Projekte

Deutscher Landbaukultur-Preis

Thema
Architektur
Landschaftsarchitektur
Denkmalpflege
Art des Preises Preis für realisierte Projekte
Dotierung Insgesamt 30.000 € (Sonderpreis 15.000 €). Der Preis wird an die Bauherren und Architekten/Landschaftsarchitekten vergeben.
Verfahren offen
Zulassungs­voraussetzung Bewerben können sich ausschließlich Landwirtinnen und Landwirte, die in Zusammenarbeit mit Architekten / Landschaftsarchitekten innerhalb der letzten 10 Jahre Gebäude, Gebäudeteile und/oder Außenanlagen in Deutschland neu errichtet oder umgebaut haben.
Gründungsjahr 2014
Intervall alle vier Jahre
Jury Kurator, Fachpreisrichter, Sachpreisrichter
Auslober Mitglied FördervereinStiftung LV Münster
Kontakt Stiftung LV Münster
Hülsebrockstraße 2-8
48165 Münster
Deutschland
T 02501-8010
F 02501-801204
Ansprechpartner

Hermann Bimberg, Sprecher der Geschäftsführung
E-Mail

Webseite www.landbaukultur-preis.de

Mit dem Deutschen Landbaukultur-Preis werden vorbildliche, in einem besonders positiven Kontrast ihrer Umgebung stehende Bauten und/oder Außenanlagen auf landwirtschaftlichen Betrieben in Deutschland ausgezeichnet. Sie sollen architektonisch besonders positiv in Erscheinung treten, eine zeitgemäße Nutzung ermöglichen und eine Bereicherung der sie umgebenden Kulturlandschaft darstellen.

Der Preis wird in den Kategorien "Neue Gebäude, Gebäudeteile und/oder Außenanlagen" und "Umbauten / Umnutzungen von Gebäuden, Gebäudeteilen und/oder Außenanlagen" vergeben.

In Würdigung des ursprünglichen „Landbaukultur-Preises Westfalen-Lippe“ wird neben dem Deutschen Landbaukultur-Preis ein Sonderpreis für die Region Westfalen-Lippe ausgelobt.