Netzwerk

Preise der Baukultur

Preis für realisierte Projekte

Deutscher Architekturpreis

Thema Architektur
Reichweite international
Art des Preises Preis für realisierte Projekte
Dotierung Gesamtpreissumme 60.000 Euro
Verfahren offen
Zulassungs­voraussetzung Innerhalb eines in der Auslobung bestimmten Zeitraums von ca. 2 Jahren in Deutschland realisierte Bauwerke oder Gebäudeensembles
Gründungsjahr 1971
Intervall alle zwei Jahre
Jury Jury
Auslober Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
Mitglied FördervereinBundesarchitektenkammer
Kontakt Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
Referat A2 - Projektentwicklung, Wettbewerbe und Zuwendungsmaßnahmen im Inland
Straße des 17. Juni 112
10623 Berlin
Deutschland
Ansprechpartner

Karin Mayer, Projektleitung

Preis im Konvent
Webseite www.architekturpreis.de

Mit dem Deutschen Architekturpreis sollen für die Entwicklung des Bauens in unserer Zeit beispielhafte Bauwerke ausgezeichnet werden. Sie sollen eine besondere baukulturelle Qualität aufweisen bzw. von vorbildlichem Umgang bei der Sanierung und Modernisierung historischer Bausubstanz zeugen, dem nachhaltigen Bauen in ökologischer, ökonomischer und sozio-kultureller Hinsicht verpflichtet sein und positiv zur Gestaltung des öffentlichen Raumes beitragen. Damit sollen Anregungen für zukünftige Planungen gegeben und eine breite Öffentlichkeit auf die Belange des nachhaltigen Bauens und der Baukultur aufmerksam gemacht werden.

Bereits 1971 rief die Ruhrgas AG einen Architekturpreis ins Leben, um die Baukultur zu fördern und zugleich auf die wachsende Bedeutung ökologisch orientierter Pla-nung hinzuweisen. 1977 entstand daraus der Deutsche Architekturpreis, für den die Bundesarchitektenkammer e.V. die Schirmherrschaft übernahm. Seit 2011 wird der Deutsche Architekturpreis vom zuständigen Bundesministerium und der Bundesarchitektenkammer e.V. gemeinsam ausgelobt und als offizieller Ar-chitekturpreis der Bundesregierung vergeben.