Netzwerk

Preise der Baukultur

Preis für realisierte Projekte

Berlin Award

Thema Architektur
Reichweite international
Art des Preises Preis für realisierte Projekte
Dotierung Die Preisträger erhalten neben einer Urkunde auch eine Plakette. Alle eingereichten und zugelassenen Arbeiten werden öffentlich ausgestellt.
Verfahren offen
Zulassungs­voraussetzung Die Projektbeiträge können sowohl durch Architekten, Planer bzw. Planerteams als auch durch Bauherren, Projektentwickler, gemeinschaftliche Initiativen, Institute und Betreiber eingereicht werden.
Gründungsjahr 2010
Intervall alle drei Jahre
Jury unabhängige Jury und die Senatsbaudirektorin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Auslober Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Kontakt Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Württembergische Straße 6
10707 Berlin
Deutschland
Ansprechpartner

Susanne Walter, Leitung Referat Architektur, Stadtgestaltung, Wettbewerbe
E-Mail

Webseite www.stadtentwicklung.berlin.de/staedtebau/baukultur/berlin-award/index.shtml

Ziel des Berlin Award ist es, maßgeblich zur Verbesserung der Lebensqualität im städtischen Umfeld beizutragen. Dabei geht es vor allem um die kreative Entwicklung neuer urbaner Orte mit architektonischer Qualität. Der Preis wird seit 2010, ursprünglich unter dem Namen Urban Intervention Award, für die Kategorien „Temporary“ und „Built“ zu unterschiedlichen Architekturthemen, wie 2016 zu Flüchtlingsunterkünften, vergeben.