Preis für realisierte Projekte

Bauherrenpreis

Um die Vielfalt des alltäglichen Bauens und deren Qualität zu unterstützen und Beispiele für zukünftiges Bauen herauszustellen, lobte die Stadt Landshut erstmals im Jahr 2012 einen Bauherrenpreis aus. Ausgangspunkt der Bewertung ist die architektonische bzw. landschaftsgestalterische Qualität der zur Teilnahme eingereichten Bauvorhaben, ihre Planungs- und Baugeschichte.

Das Spektrum der Betrachtung umfasst dabei die städtebauliche Qualität im Umgang mit dem öffentlichen und privaten Freiraum der Stadt, beginnend bei der Einfügung in die Umgebung, der gestalterischen Ausführung im Ganzen und im Detail bis zur funktionalen, wirtschaftlichen und energetischen Qualität des Baus. Es beinhaltet den räumlich-gestalterischen Entwurf, dessen konstruktive Ausarbeitung bzw. Materialisierung und schließt ökologische und ökonomische Bilanz, Energiehaushalt sowie alle vorausschauenden Überlegungen zum langfristigen Lebens- und Reifungsprozess zukunftsfähiger Bauten mit ein.

Thema Architektur
Art des Preises Preis für realisierte Projekte
Auslober Stadt Landshut, Baureferat, Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung
Reichweite regional/lokal
Gründungsjahr 2012
Intervall alle drei Jahre
Verfahren offen
Dotierung Künstlerisch gestaltetes Objekt wird als Signum dem Preisträger übergeben und kann am prämierten Objekt installiert werden.
Jury Die Jury wird die Objekte, die in die engere Wahl gezogen werden, besichtigen.
Zulassungsvoraussetzung Teilnahmeberechtigt sind private Bauherren, Wohnungsunternehmen und -genossenschaften, Bauträger, Architekten, Stadtplaner und Landschaftsarchitekten.
Das Bauvorhaben muss im Stadtgebiet Landshut liegen; es muss abgeschlossen sein und die Fertigstellung weniger als fünf Jahre zurückliegen.
Kontakt Stadt Landshut, Baureferat, Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung
Luitpoldstraße 29
84034 Landshut
Deutschland
Ansprechpartner

Viktoria Meysemeyer

Information www.landshut.de