Preis für realisierte Projekte

artouro - Bayerischer TourismusArchitekturPreis

Thema
Architektur
Landschaftsarchitektur
Innenarchitektur
Reichweite Bayern
Art des Preises Preis für realisierte Projekte
Dotierung Der Preis wird den Architekten/innen und Bauherren/innen in Form einer Plakette für das Bauwerk und einer Urkunde verliehen.
Zusätzlich können bis zu fünf Einreichungen mit einer Nominierung ausgezeichnet werden, wobei den Architekten/innen und Bauherren/innen ebenfalls eine Urkunde verliehen wird.
Verfahren offen
Zulassungs­voraussetzung lt. Teilnahmebedingungen
Gründungsjahr 2011
Intervall alle zwei Jahre
Jury Die Auswahl der Preisträger wird von einer unabhängigen Fachjury mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Architektur und Tourismus vorgenommen. Die bayerische wie auch nichtbayerische Herkunft der Mitglieder ermöglicht sowohl den „Blick von innen“ wie auch den „Blick von außen“.
Auslober Mitglied FördervereinBayerische Architektenkammer
Bayerische Wirtschaftsministerium
Kontakt Bayerische Architektenkammer
Waisenhausstraße 4
80637 München
Deutschland
T 089-139880-24
Ansprechpartner

Architekt Stadtplaner Dipl.-Ing. Oliver Voitl, Referat Wettbewerb und Vergabe
E-Mail

Webseite www.byak.de/start/architektur/artouro

Um der Bedeutung von qualitätvoller Tourismusarchitektur Rechnung zu tragen, verleihen das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und die Bayerische Architektenkammer in Kooperation mit der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH den „artouro – Bayerischer TourismusArchitekturPreis“. Der Preis richtet sich an Architekten und Bauherren von architektonisch gelungenen Bauten in Bayern, bei denen ein touristischer Nutzen vorliegt. Dies kann ein Hotel- oder Gastronomiebetrieb, ein touristisches Ausflugsziel oder eine sonstige touristische Einrichtung wie beispielsweise eine Touristinfo sein. Mit dem Preis soll der Tourismus als ein wesentlicher Faktor der bayerischen Wirtschaft im Zusammenspiel mit qualitätvollem und zeitgemäßem Bauen dargestellt und gefördert werden.

Der Preis, der bislang in Deutschland einmalig ist, soll architektonischen Mut und Weitsicht würdigen sowie ein Anreizsignal für die beiden Bereiche Tourismus und Architektur geben, noch stärker zu kooperieren. Zugleich soll auf die ökonomische, ökologische und soziale Bedeutung einer qualitätvollen Tourismusarchitektur hingewiesen werden.