Preis für realisierte Projekte

Architekturpreis Nordrhein-Westfalen

Auszeichnung von Architekten und Bauherren für herausragende Leistungen in den Bereichen der Architektur und des Städtebaus.
Die Fertigstellung der Bauten, Bauensembles und Freianlagen darf nicht länger als fünf Jahre zurückliegen. Die Auszeichnung soll dazu beitragen, das öffentliche Bewusstsein für Qualität im Planen und Bauen zu fördern und Qualitätsmaßstäbe in der zeitgenössischen Architektur zu setzen.

Zu jedem Verfahren erscheint ein Katalog unter dem Titel "Baukultur in NRW" im Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln (erhältlich beim BDA Landesverband NRW)

Thema
Architektur
Stadtplanung
Art des Preises Preis für realisierte Projekte
Auslober Mitglied FördervereinBund Deutscher Architekten BDA, Landesverband Nordrhein-Westfalen
Reichweite Nordrhein-Westfalen
Gründungsjahr 1998
Intervall alle drei Jahre
Verfahren Nominierung
Dotierung Bauwerksplakette, Urkunde
Jury Die Jury besteht aus mindestens drei Architekt/innen, deren Büro und Wohnsitz außerhalb Nordrhein-Westfalens liegt, einem Architekturjournalisten oder –publizisten und einer Persönlichkeit des öffentlichen Lebens. Ein Vertreter des Auslobers, in der Regel der/die Landesvorsitzende/r oder sein/e Stellvertreter/in, nimmt als Berater ohne Stimmrecht teil.

Jury 2015: Antje Osterwold (Weimar), Prof. Florian Riegler (Berlin/Graz), Oliver Thill (Rotterdam), Michael von der Mühlen (Staatssekretär MBWSV NRW), Laura Weißmüller (München). Stellv. Landesvorsitzender: Harald Wennemar (Düsseldorf)
Zulassungsvoraussetzung An dem Wettbewerb können nur Architekten und Bauherren teilnehmen, die zuvor bereits auf regionaler Ebene an einem Auswahlverfahren des BDA teilgenommen und dort eine Auszeichnung erhalten haben.
Kontakt Bund Deutscher Architekten BDA, Landesverband Nordrhein-Westfalen
Marktplatz 10
40213 Düsseldorf
Deutschland
T 0211-328849
F 0211-325951
Ansprechpartner

Dr. Uta Joeressen, Geschäftsführerin
E-Mail

Information bda-nrw.de