Netzwerktreffen regional

Um die Zusammenarbeit aller Netzwerkpartner zu unterstützen und die Arbeit der lokalen wie regionalen Initiativen und Akteure zu stärken, richten die Bundesstiftung Baukultur und ihr Förderverein Netzwerktreffen an wechselnden Orten aus. Im Mittelpunkt steht der Austauch zu aktuellen Strategien, Methoden und beispielgebende Projekte der Baukultur und ihrer Vermittlung.

Mit dem ersten bundesweiten Netzwerktreffen 2010 „Eine Sprache für die Baukultur“ legte die Bundesstiftung den Grundstein für einen regelmäßigen Austausch der Netzwerkpartner. Das zweite bundesweite Treffen sowie die erste Reihe regionaler Netzwerktreffen griffen die Themen „Baustelle Bildung“, "Baukultur ist Partizipationskultur", "Baukultur im Klimawandel" und „Was kommt nach dem Aufbau Ost“ auf. Das seit 2011 jährlich stattfindende „Offene Forum Baukultur“ lud dazu ein, die Arbeit und Projekte beispielgebender Initiativen kennenzulernen und sich darüber auszutauschen, wie eine bessere Vernetzung der Baukulturakteure und Initiativen untereinander und mit der Öffentlichkeit erreicht werden kann. Seit 2017 setzt sich das Format unter dem Titel Reihe "Baukultur in der Praxis" fort und werden in Forumsgesprächen konkrete Handlungsempfehlungen zu den aktuellen Themenfeldern "Bildung", "Kommunikation", "Netzwerk" und Phase 0" erarbeitet.

Hier erfahren Sie mehr über die Netzwerktreffen und gelangen zu den Dokumentationen.