Mitglied Förderverein
Kammern & Verbände

Mitglied Förderverein Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure (BDB) e.V.

Thema
Architektur
Ingenieurwesen
Publikationsintervall Mitgliedsorgan des BDB sind die monatlich erscheinenden BDB-Informationen als Einleger in der Deutschen BauZeitschrift (DBZ)
Kontakt Willdenowstr. 6
12203 Berlin
T 030-841897-0
F 030-841897-22
Ansprechpartner

RA Martin Wittjen, Hauptgeschäftsführer

Gründungsjahr 1949
Mitarbeiter 12000
Auslober folgender Preise BDB-Studentenförderpreis
Balthasar-Neumann-Preis
Facebook www.facebook.com/BDB.Bund/
Website www.baumeister-online.de

Der BDB ist ein Berufsverband deutscher Architekten und Ingenieure im Bauwesen. Er verfolgt die Interessenvertretung seiner Mitglieder, die ingenieurwissenschaftliche Förderung, berufliche Kooperationen, die Vertretung der gesellschafts-, bildungs-, berufspolitischen und wirtschaftlichen Belange der Mitglieder, die Beteiligung an der das Bauwesen berührenden Gesetzgebung, die Vermittlung technisch-wissenschaftlicher Erkenntnisse sowie die Förderung der Ausbildung und berufsbegleitenden Fort- und Weiterbildung der Ingenieure. Mitglieder sind Angestellte, Beamte, Freischaffende, Selbständige, Unternehmer und Studenten. Zielvorstellungen des BDB sind die Verbesserung der Qualität der gebauten Umwelt durch verantwortungsbewusstes Planen und Bauen, die Demokratisierung der Planung durch Planungsalternativen als Voraussetzung für die Entscheidung der politischen Gremien und die Beteiligung der Bürger und die Sicherung der Planungsqualität durch das alleinige Planvorlagerecht für Architekten und Ingenieure.

Den Aktivitäten des Verbandes liegt der Gedanke des Bau-Teams zu Grunde: dem kooperativen, interdisziplinären Zusammenwirken von Architekten, Bauingenieuren und Unternehmern bei der Planung, Vorbereitung und Ausführung von Bauvorhaben, im Interesse des Bauherrn und des Verbraucherschutzes. Dazu zählt, die Qualität des Bauens in allen Bereichen zu sichern, die fachliche und berufliche Weiterbildung der Mitglieder durch Fortbildungsveranstaltungen zu fördern und die Interessen der BDB-Mitglieder bei allen relevanten berufs-, bildungs- und gesellschaftspolitischen Themen zu vertreten. Hierzu finden regelmäßig berufspolitische Gespräche zwischen ranghohen BDB-Vertretern und politischen Entscheidungsträgern statt.