Netzwerktreffen bundesweit

Erfahren Sie mehr über die Plattform der Bundesstiftung Baukultur

Netzwerktreffen der Bundesstiftung Baukultur Till Budde für die Bundesstiftung Baukultur

Bundesweite Netzwerktreffen der Bundesstiftung Baukultur

Um eine Zusammenarbeit aller Netzwerkpartner zu unterstützen, richtet die Bundesstiftung Baukultur bundesweite Netzwerktreffen aus, auf denen aktuelle Strategien, Methoden und Projekte der Baukultur und ihrer Vermittlung zur Diskussion gestellt werden. Der Austausch über beispielhafte Projekte und die Kooperation mit Partnern sollen die öffentliche Aufmerksamkeit auf Akteure der Baukultur lenken und ausgewählten Initiativen eine bundesweite Plattform bieten.

Mit dem ersten bundesweiten Netzwerktreffen „Eine Sprache für die Baukultur“ legte die Bundesstiftung im Februar 2010 in Berlin den Grundstein für eine langfristige bundesweite Zusammenarbeit ihrer Netzwerkpartner. Das zweite bundesweite Netzwerktreffen im November 2012 in Berlin diskutierte unter dem Titel „Was riskiert die Stadt? Baukultur im Klimawandel“ quartiersorientierte Ansätze der energetischen Sanierung, die zugleich einen baukulturellen Anspruch formulieren.

Als Netzwerktreffen haben sich auch die jährlichen Offenen Foren Baukultur des Fördervereins etabliert, 2014 in Leipzig und 2015 in Köln.

Ein weiteres Netzwerkformat bildet die Projektbörse der regelmäßig stattfindenden Baukulturwerkstätten, die von der Bundesstiftung veranstaltet werden. Vor dem Hintergrund von Stadt und Land widmen sich die Werkstätten 2015 den Themen „Vitale Gemeinden“, „Infrastruktur und Landschaft“ und „Planungskultur und Prozessqualität“.