21.07.2020, 09 Uhr Podcast

Gedanken zur Baukultur: Audio-Essay von Tong-Jin Smith

In dieser Folge der Audio-Essay-Reihe „Gedanken zur Baukultur“ regt Tong-Jin Smith zum Nachdenken über demokratische Bauformen an. Darin spricht sich die Journalistin und Dozentin für eine Architektur aus, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt, Teilhabe und Gleichberechtigung ermöglicht und ein starkes Gemeinschaftsgefühl vermittelt.

In ihrem Essay schreibt Smith: „Dass der gebaute soziale Raum eine Wirkung auf uns hat, weiß man seit Anbeginn der Zivilisation. Das machen sich seit jeher vor allem Herrscher zunutze, um ihre Macht zu perpetuieren. In einer Demokratie – wenn man sie in der Tat als die Herrschaft des Volkes versteht – sollte es nicht um die Erhaltung von Macht und die Herrschaft der Wenigen über die Mehrheit gehen, sondern um eine gerechte Teilhabe eines Jeden und die Freiheit, sich in die Gesellschaft einzubringen. Dies baulich auszudrücken, sollte das Ziel moderner Architektur und Stadtplanung sein.“

Tong-Jin Smith (Journalistin und Dozentin) ist seit 1992 als freie Journalistin für Print- und Onlinemedien tätig und beschäftigt sich u.a. für Welt am Sonntag und Der Tagesspiegel mit Themen rund um Nachhaltigkeit, Stadtentwicklung und Bildung. Seit 2014 lehrt sie an verschiedenen Hochschulen und ist aktuell als Dozentin am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der FU Berlin tätig.