09.06.2020, 11 Uhr Podcast

Gedanken zur Baukultur: Audio-Essay von Karsten Tichelmann

In Teil 4 unserer Audio-Essay-Serie schildert der Ingenieur Karsten Tichelmann, warum Baukultur eine moderne Erweiterung des Kulturbegriffs ist. Das Essay widmet sich unter anderem der Frage, inwiefern sich das Kulturverständnis innerhalb einzelner Disziplinen sowie in unterschiedlichen Gesellschaften und sozialen Gruppen unterscheidet.

Darin sagt Tichelmann: „Baukultur kann einen bedeutsamen Beitrag leisten und neben den materiellen Werten vor allem immaterielle Werte schaffen. Kaum eine andere Kulturdisziplin hat eine dermaßen starke Wechselwirkung von Materiellem und Geistigen. Sie ist ein Spiegel unserer Gesellschaft und zeigt, welche Werte uns wichtig sind und waren. Denn eine wichtige Funktion von Baukultur besteht darin, dass sie auf die Gesellschaft „nach innen hin integrativ“ wirken kann. Sie kann entschleunigen, Stabilität geben, Werte vermitteln, Lebensqualität steigern und Lebensfreude fördern.“

Karsten Tichelmann (Ingenieur, Darmstadt) Studium der Ingenieurwissenschaften mit Schwerpunkt Bauingenieurwesen an der TU Darmstadt, Promotion an der TU München auf dem Gebiet der hybriden Tragsysteme. Seit 1995 geschäftsführender Gesellschafter des Instituts und Versuchsanstalt für Holz- und Trockenbau, Darmstadt. Seit 1998 Partner der Tichelmann & Barillas TSB Ingenieurgesellschaft mit Niederlassungen in Darmstadt und Wuppertal. Seit 2008 Professur für Tragwerksentwicklung und Bauphysik am Fachbereich Architektur an der TU Darmstadt. Seit 2011 Mitglied des Vorstands des Fördervereins der Bundesstiftung Baukultur. Zahlreiche Veröffentlichungen und Auszeichnungen im In- und Ausland. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt in der synergetischen Interaktion von Tragwerken und ihren bauphysikalischen Eigenschaften.