26.05.2020, 09 Uhr Podcast

Gedanken zur Baukultur: Audio-Essay von Christiane Thalgott

Um gezähmte städtische Mobilität geht es im dritten Teil unseres Audio-Essays Gedanken zur Baukultur. Darin spricht sich die Stadtplanerin Christiane Thalgott für ein Umdenken in der Raum- und Verkehrsplanung aus - und für einen Rückbau von Parkplätzen. 

Darin sagt sie: „Ich träume von Städten mit genug Raum für alle Sesshaften und einer emissionsarmen, rücksichtsvollen Mobilität, in der für die immobile private Mobilität, also das Parken, kein öffentlicher Raum zur Verfügung steht. Das würde unsere Städte in überschaubarer Zeit sehr viel schöner, kommunikativer und gesünder machen.“

In der Audio Essay-Reihe Gedanken zur Baukultur kommen prominente Vertreterinnen und Vertreter aus den verschiedenen Bereichen der Baukultur zu Wort. Die von Simon Köslich und Angelika Osusko eingesprochenen Essays sind bereits in gedruckter Form 2018 in einem Essayyaband der Bundesstiftung erschienen und sollen zum Nachdenken über unsere gebaute Umwelt anregen.

Christiane Thalgott (Stadtplanerin, München) war von 1987 bis 1992 Stadtbaurätin in Kassel und von 1992 bis 2007 Stadtbaurätin in München. Seit 2003 ist Christiane Thalgott Honorarprofessorin für Städtebau an der TU München. Von 2003 bis 2009 war sie Präsidentin der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung DASL. Außerdem arbeitet Christiane Thalgott seit 2007 verstärkt im Verbandsrat des VHW, im ULI, im BDA, BDLA und Werkbund, in Jurys und städtebaulichen Beratungen an der weiteren Verbreitung von Baukultur.