09.04.2020, 11 Uhr Podcast

10 Minuten Baukultur: Teil 1 mit Armin Nassehi

Während der aktuellen Corona-Pandemie geht die Bundesstiftung Baukultur neue Wege in der Kommunikation - ab jetzt mit dem wöchentlichen Podcast 10 Minuten Baukultur. Der erste Teil beleuchtet die gesellschaftliche Funktion öffentlicher Räume, denn besonders an diesen Orten macht sich der Lockdown für alle bemerkbar. Das öffentliche Leben ist durch die Pandemie bundesweit stark eingeschränkt. 

Warum sind öffentliche Räume so essentiell für das menschliche Zusammenleben und unsere Gesellschaft? Inwiefern stiften sie Gemeinschaft und Kontinuität? Und warum prägen diese Orte auch die Menschen, die sich in Ihnen bewegen? Diese Fragen sind aktueller denn je und auch Teil des kommenden Baukulturberichts 2020/21, der im Juni 2020 veröffentlicht wird. 

Zur Funktion und Bedeutung öffentlicher Räume sprachen der Soziologe Armin Nassehi und Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur, im Rahmen des Winterempfangs der Bundesstiftung im Dezember 2019 miteinander. Das Gespräch wird an dieser Stelle zum Auftakt der Podcast-Reihe erstmals veröffentlicht.

Nassehi sagt darin: „Als Soziologe weiß ich, dass gelungene Vergesellschaftung viel mit Kontinuitäten zu tun hat. Wir sind sehr daran gewöhnt, dass wir uns an die Dinge gewöhnen müssen, damit sie funktionieren. Gelungene gebaute Räume sollten in der Lage sein, dass sie so in die Gesellschaft passen, so dass sie Kontinuitäten ermöglichen.” 

Hören Sie auch eine Festrede von Armin Nassehi über die Grenzen des öffentlichen Raumes.