Kaspar Kraemers Kalendarium

Als wandelndes Kalendarium verblüfft der Architekt Kaspar Kraemer seine Gesprächspartner seit vielen Jahren mit historischen Ereignissen aus der Welt der Baukultur. Aus seinem reichen Fundus schöpft dieser Kalender.

Dipl.-Ing. Architekt BDA Kaspar Kraemer wurde 1949 in Braunschweig geboren und studierte in Darmstadt, Zürich und Yale. Nach dem Studium Mitarbeit im Büro KSP Kraemer Sieverts + Partner. 1999 gründete Kraemer das Architekturbüro Kaspar Kraemer Architekten BDA in Köln. Von 2001 bis 2007 war er Präsident des Bundes Deutscher Architekten BDA in Berlin.

1.1.1940

*Helmut Jahn in Nürnberg

2.1.1777

* Christian Daniel Rauch in Arolsen Rauch, 1797 - 1804 Königlicher Kammerdiener, erhielt ab 1802 eine Ausbildung bei Johann Gottfried Schadow an der Akademie der Künste. Mit der Ausführung der Liegefigur der 1810 gestorbenen Königin Luise für das Mausoleum im Park von Charlottenburg begann die steile Karriere Rauchs. Schadow kommentierte neidlos: „Mein Ruhm ist in Rauch aufgegangen.“

3.1.1935

*Meinhard von Gerkan in Riga

4.1.1861

*Baron Victor Horta in Gent

5.1.1875

Einweihung der Oper in Paris, damals größtes Opernhaus der Welt - Architekt: Charles Garnier. Für Le Corbusier galt es als „das verhassteste Haus der Welt“

6.1.1911

*Konrad Sage

7.1.1748

*David Gilly in Schwedt

8.1.1948

† Kurt Schwitters in Kendal

9.1.1979

† Pier Luigi Nervi in Rom, 37. Todestag

10.1.1863

Eröffnung der ersten unterirdischen Stadtschnellbahn der Welt in London, Baubeginn: 1860, Erster Streckentunnel zwischen Paddington und Farrington Street.

11.1.1919

* Alexander Freiherr von Branca in München

12.1.1831

* Philipp Speakman Webb in Oxford

13.1.1659

* Johann Arnold Nering in Wesel

14.1.1781

* Carl Ferdinand Langhans in Breslau

15.1.1997

Der Akademie der Künste werden von der Berliner Wohnunsbaugesellschaft GEHAG als Dauerleihgabe 450 Zeichnungen, Skizzen und Modelle aus dem Frühwerk von Bruno Taut sowie 50 Aquarelle, Zeichnungen und ein Skizzenbuch von Max Taut übergeben.

16.1.1943

Magdeburg wird durch einen Luftangriff zerstört

17.1.1999

Peter Eisenman stellt neues Modell für das Holocaust-Mahnmal in Berlin vor.

18.1.1752

*John Nash in Lambeth, London Borough of Lambeth

19.1.2001

Einweihung des Neubaus des Wallraf-Richartz-Museums Architekt: Oswald Mathias Ungers

20.1.1955

Einweihung der Wallfahrtskirche Notre-Dame-du-Haut in Ronchamp. Architekt: Le Corbusier

21.1.1784

* Georg Moller in Diepholz

22.1.1931

Eröffnung des Haus des Rundfunks in Berlin Architekt: Hans Poelzig

23.1.1997

Mit dem Startschuss zum 86. Berliner Sechs-Tage-Rennen wird das neue Velodrom eröffnet. Architekt: Dominique Perrault

24.1.1664

* Sir John Vanbrugh in London

25.1.1944

* Bernard Tschumi in Lausanne

26.1.1872

* Julia Morgan in San Francisco

27.1.1903

* Luigi Figini in Mailand

28.1.1887

Beginn der Bauarbeiten für den Eiffelturm in Paris nach Plänen des Ingenieurs Gustave Eiffel.

29.1.1936

* Jochen Boskamp

30.1.1937

Hitler ernennt Albert Speer zum Generalbauinspektor. Berlin soll bis 1950 zur Reichshauptstadt „Germania“ werden

31.1.1977

Eröffnung des Centre Pompidou in Paris. Architekten: Renzo Piano und Richard Rogers