Netzwerk

Preise der Baukultur

Preis für realisierte Projekte

Sächsischer Staatspreis für Baukultur

Logo
Thema Ingenieurwesen
Architektur
Reichweite Sachsen
Art des Preises Preis für realisierte Projekte
Dotierung wechselnd
Verfahren offen
Zulassungsvoraussetzungen Bauherr, Planer und Ausführender müssen sich gemeinsam bewerben. Zugelassen sind jeweils realisierte Projekte der letzten sieben Jahre, die in Sachsen errichtet worden sind.
Gründungsjahr 2003
Intervall alle zwei Jahre
Jury Jury aus Vertretern des SMR, der AKS, der IKS und weiteren Persönlichkeiten aus dem Hochschulbereich und der Wirtschaft
Auslober Der Freistaat Sachsen, vertreten durch das Sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung
Architektenkammer Sachsen
Ingenieurkammer Sachsen
Kontakt Sächsisches Staatsministerium für Regionalentwicklung (SMR), Referat 52 - Stadtentwicklung und EU-Förderung
Dresden
Ansprechpartner Boris Harbaum
E-Mail
Preis im Konvent
Website www.baukultur.sachsen.de

Mit dem Staatspreis soll vorbildliche Baukultur ausgezeichnet werden. Es werden herausragende Werke mit einem besonderen baukulturellen Anspruch gewürdigt, die einen Beitrag zur Anhebung des Niveaus der gebauten Umwelt geleistet haben. Ziel ist es zudem, die Öffentlichkeit an das Thema „Baukultur“ heranzuführen, entsprechende Wettbewerbsbeiträge mit Vorbildfunktion zu würdigen und diese Interessierten bekannt zu geben.

Erwünscht sind Einreichungen aus allen Handlungsfeldern der baulich-räumlichen Entwicklung und Gestaltung. Im Fokus stehen leitbildartige Projekte, die eine hohe baukulturelle Qualität aufweisen und positiv zur Gestaltung des öffentlichen Raumes beitragen. Im besten Fall befördern sie allein schon durch ihre optimale Funktionalität die Kommunikation von Menschen.
Das vorbildhafte Zusammenwirken von Bauherr, Planer und Bauunternehmen wird neben den Qualitätskriterien mit ausgezeichnet – ein besonderer sächsischer Akzent dieses Preises. Er soll nicht allein ein Bauwerk würdigen, sondern den Blick auf größere Verantwortungszusammenhänge öffnen.

Nach oben