Baukultur verbindet!

PRIMUS developments und Kaufmann Bausysteme

Die Reihe Baukultur-Tandem stellt gute Partnerschaften und neue Mitglieder vor. Das gute Beispiel zählt und die Geschichte dahinter – und mit ihr verbunden die Erkenntnis, dass eine besondere Konstellation engagierter, kompetenter und kreativer Menschen entscheidend ist, damit gute Ideen umgesetzt werden und besondere Orte und Bauwerke entstehen.

Der Luisenblock – ein modularer Holzhybridbau für den Bundestag

Im Berliner Parlamentsviertel wurde im Februar 2022 ein Neubau mit rund 400 Büros auf sieben Etagen und über H-förmigem Grundriss in Modulbauweise für den Deutschen Bundestag fertiggestellt: der Luisenblock. Nach Plänen des Architekturbüros sauerbruch hutton setzte unter der Leitung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) die Bietergemeinschaft Kaufmann Bausysteme und PRIMUS developments das Projekt als Generalunternehmer und -übernehmer um. In besonderer Zusammenarbeit verantworteten sie dabei zentral alle Planungs-, Herstellungs- und Bauleistungen für das Projekt.

"Ich schätze an Christian Kaufmann, dass er mich mit seinem Mut unbekanntes Terrain zu beschreiten, inspiriert, und dass er mindestens so stur wie ich an seinen Zielen festhält. Er hat mir die neue Welt des Holzbaus erschlossen und damit den Ausweg aus dem Elend des konventionellen Bauens gewiesen."

Achim Nagel

"Mir gefällt, dass Achim Nagel und ich von Anfang an eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe hatten. Wir vertreten dieselben Werte und scheuen nicht das ehrliche Wort. Vielleicht liegt es an unserem Background als Familienunternehmer: unsere Zusammenarbeit braucht keine Verträge – der Handschlag reicht."

Christian Kaufmann

Nur das Erdgeschoss und die Erschließungskerne wurden in Massivbauweise erstellt. Ansonsten besteht die Konstruktion aus knapp 460 Holzmodulen. Diese wurden in einem Werk von Kaufmann Bausysteme in Berlin-Köpenick mit hohem Vorfertigkeitsgrad hergestellt, sodass die Montage lediglich drei Monate umfasste. So konnte der Neubau in weniger als zwei Jahren geplant und errichtet werden und deckte kurzfristig den hohen Raumbedarf des Bundestags. Besonders ist zudem, dass das aus nachhaltiger Holzwirtschaft verbaute Holz im Rahmen des Wood-Cycle-Konzepts wieder nachgepflanzt wird.

Das Abgeordnetenhaus LUISE in Berlin ist bereits die zweite Zusammenarbeit von PRIMUS developments und Kaufmann Bausysteme. Kennengelernt hatte Achim Nagel den Vorarlberger Christian Kaufmann 2015, als Nagel bei der Planung des Hamburger Studentenwohnheims WOODIE mit seinen 371 Apartments auf der Suche nach einem Profi für serielles Bauen war. Beeindruckt von Qualität und langjähriger Expertise des Familienunternehmens im Holzbau und überzeugt von der ökologischen Zukunftsfähigkeit des Baustoffes Holz, konnte er den jungen Unternehmer für sein Experiment gewinnen. Das Ergebnis der deutsch-österreichischen Zusammenarbeit : 371 in der Halle vorgefertigte und voll ausgestattete Holzmodule, die nur noch auf der Baustelle in Hamburg zusammengefügt werden mussten. Das in einer Rekordzeit in nur zehn Monaten gebaute Studentenheim WOODIE wurde zum vielkopierten Pionier im nachhaltigen Wohnungsbau.

Doch die beiden neuen Partner beließen es nicht bei der Entwicklung technischer Innovationen. In langen Gesprächen entstand das Konzept des WOOD CYCLE, des auf der Kreislaufwirtschaft basierenden Konzepts von Wiederaufforstung und Nachwachsen der für den Bau entnommenen Holzmengen.

Baukultur-Tandem: Gewonnen!

Neu im Netzwerk: Kaufmann Bausysteme

sind Spezialisten für das modulare Bauen mit Holz und behalten schon seit 1952 Bauzeit, Qualität, Umweltbewusstsein und Kosten im Blick.

PRIMUS developments GmbH

entwickelt seit der Gründung 1999 durch Achim Nagel Immobilien, die einen hohen architektonischen, ökonomischen und ökologischen Anspruch haben. Die Begeisterung für das Material Holz begleitet Achim Nagel seit er als Schüler mit seinem Onkel, einem Tischler, Möbel aus Holz baute.

 

noch mehr Baukultur: alle Mitglieder

Nach oben