Umnutzung zum Rathaus und Bürgersaal

Der Gasthof Hirsch wurde im Jahr 1668 errichtet und stand unter Denkmalschutz. 2014 stand der Gasthof, der sich in der Ortsmitte befindet, zum Verkauf. Ein intensiver Bürgerbeteiligungsprozess wurde angestoßen, woraufhin die Gemeinde Denklingen den leerstehenden Gasthof kaufte, um ihn zum neuen Rathaus mit Bürgersaal umzubauen. Finanzielle Förderung erhielt die Sanierung und der Umbau, auch der neuen Platzsituation, mit Mitteln der Städtebauförderung und der Denkmalpfege.

Ziel war es, die ursprünglichen Strukturen des denkmalgeschützten Gasthofs sichtbar zu machen. Hierzu wurde der bestehende Anbau durch einen neuen, barrierefreien Anbau, ersetzt. In den unteren Geschossen des Rathauses befinden sich nun die Arbeitsräume der Gemeindeverwaltung. Im großen Dachstuhl des Gasthofes entstand der Bürgersaal, den die Gemeinde, aber auch Vereine und Privatpersonen nutzen können. 

Auszeichnung

Preis für Baukultur der Metropolregion München
Auftraggeber Gemeinde Denklingen
Architekt / Planer

sunder-Plassmann architekten stadtplaner bda Gmbh,Utting am Ammersee

Planungsbeteiligte terra.nova landschaftsarchitektur
Größe / Fläche 1.104 m2 (Grundstücksfäche) // ca. 7.200 m2 (Außenbereich)
Nutzungen
Öffentliches Bauen
Planungskultur