Planung eines Modulbaus

SML Werkstatt und Gewerbehalle, Köln

SML steht für small, medium und large. Mit dieser Bezeichnung wird auf die Möglichkeit der Nutzung des Gebäudes hingewiesen. Alle Nebenräume der 750 m2  großen Module mit 6,50 m Geschosshöhe befinden sich unterhalb der Galerieebene.  Somit sind die Module autark und können flexibel in bis zu drei Einheiten unterteilt werden. 
Die Werkstatt- und Gewerbehalle wurde aus wirtschaftlichen Gründen in zwei Bauabschnitten geplant.

Dieses Projekt wurde in der Netzwerkreihe wieweiterarbeiten diskutiert.

Fertigstellung 2002 (1. Bauabschnitt), 2014 (2. Bauabschnitt)
Planungszeitraum 2002-2014
Auftraggeber Jeanette Wirtz-Fabian und Hubert Fabian, Köln
Architekt / Planer

Smoarchitektur, S. Mad Oreyzi, Köln; Büro Schmitz, Köln

Planungsbeteiligte Lad+, Hannover
Größe / Fläche 750 qm Nettonutzfläche, 1400 qm Grundstücksfläche
Nutzungen Arbeiten