Schiefererlebnispark Dormettingen

Rekultivierung eines Schieferbruchs

Im Zuge der Rekultivierung von Abbauflächen eines Zementwerks nahe der Ortschaft Dormettingen wurde nicht nur landwirtschaftliche Fläche wieder hergestellt, sondern mit dem Schiefererlebnis Park ein nachhaltiger Mehrwert für Mensch und Natur geschaffen. Anstatt den Abbau der Rohstoffe unkenntlich zu rekultivieren wird der Ort den Anwohnern und Besuchern als Naturerlebnispark und Veranstaltungskulisse zurückgegeben. Er bietet so die Möglichkeit der Wertschöpfung für die Region. Atelier Dreiseitl war zunächst für die Planung eines kleinen Sees beauftragt. Dieser entwickelte sich im Planungsprozess zu einem größeren, zentralen Element mit einer Fläche von 5.000qm. Das Seewasser wird in Bodenfiltern gereinigt, Regenwasser aus dem Park wird zur Nachspeisung von See und zum Betrieb eines Wasserspielplatz gesammelt. Im Anschluss an den See erfolgte die Gestaltung von wichtigen Elementen des Parks, einem Fossilien-Klopfplatz und der Seeplaza als zentraler Platz, an dem die Errichtung eines Gastronomie- und Betriebsgebäudes mit vorangetrieben wurde. Mit Fortschreiten des Projekts wurde Atelier Dreiseitl darüber hinaus mit der Planung eines Ausstellungskonzeptes beauftragt. Hierfür werden Orte und Szenen im Park gestaltet, welche, gepaart mit Informationsträgern, den Besucher kulturlandschaftliche und geschichtliche Zusammenhänge direkt erfahren lassen.

Dieses Projekt wurde im Rahmen der Baukulturwerkstätten 2015 in Regensburg vorgestellt.

Fertigstellung 2013–2014
Planungszeitraum 2012–2013
Auftraggeber Holcim GmbH
Architekt / Planer

Atelier Dreiseitl

Planungsbeteiligte Polyplan; Siegmund Landschaftsarchitektur
Größe / Fläche 10 ha
Baukosten brutto 5,8 Mio. €
Nutzungen Freiraum