Raum für Bildung

Im Juni 2016 eröffnete die Hochschule Ruhr West ihren Campus in Mülheim an der Ruhr. Das Gebäudeensemble schuf Raum für vier Institute, eine Mensa, ein Hörsaalgebäude und eine Bibliothek auf einem ehemaligen Bahn- und Industriegelände. Das Herzstück des Campus ist die Mensa, die weit in den zentralen Raum hineingreift. 300 Besucher finden hier gleichzeitig einen Sitzplatz. Im Parterre des Gebäudes befindet sich zusätzlich eine Cafeteria. Eine Besonderheit des Gebäudes ist die 11 x 30 Meter lange Auskragung, die nicht nur baulich auf dem Campus hervorsticht, sondern es den Studierenden zudem ermöglicht, sich witterungsgeschützt im Freien aufzuhalten. Das Tragwerk wird als bewusst eingesetztes Element im Inneren des Gebäudes sichtbar. Die Architektursprache der Arbeitsgemeinschaft ASTOC und HPP orientiert sich an den Dimensionen und Maßstäblichkeiten der Nachbarschaft. Die zwei- bis sechsgeschossigen Baukörper sind in ihrem Volumen und ihrer Höhe ein Bindeglied zwischen der angrenzenden Wohnbebauung und dem Gewerbegebiet.

Fertigstellung 2016
Planungszeitraum 2011-2016
Auftraggeber Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Niederlassung Münster
Architekt / Planer

ARGE HPP/ASTOC HPP Architekten GmbH, Düsseldorf

Planungsbeteiligte Planergruppe Oberhausen, ASTOC ARCHITECTS AND PLANNERS GmbH, Köln
Größe / Fläche 4.250 qm BGF
Nutzungen Öffentliches Bauen