Komfort am Zeltplatz

Unter einem offenen Pultdach, in Holzrahmenkonstruktion stehen leicht erhöht über dem Gelände, die einzelnen nach oben offenen Funktionsbereiche in Holzständerkonstruktion. Innen funktionell mit lackierten OSB–Platten ausgekleidet, geben die außen verwendeten gelben Betonschalungsplatten mit davor montierten Holzlatten im Fassadenbereich ein differenziertes Innen-Außengefüge, das besonders auch nachts eine angenehme Geborgenheit vermittelnde Stimmung erzeugt. Bereichert wird diese einfache Abfolge von Schichten unterschiedlichsten Charakters, durch bewachsene Drahtseilfelder an der Front der offenen Struktur. Kontrastiert hingegen durch die geschlossene Rückseite des Gebäudes, welche in sinnvoller Krümmung in das Pultdach übergeht. Für dieses wurde silbrig glänzendes Trapezblech verwendet, auf dessen hochstehenden Fälzen, konstruktiv logisch, Photovoltaikelemente aufgeklemmt wurden. Die Ausformulierung der Wasserstelle, fast an einen Altar erinnernd, in strahlend weißem Kunststoff gibt der Anlage Schwerpunkt und klare Orientierung.

Das Bauvorhaben wurde mit dem Wessobrunner Architekturpreis 2018 ausgezeichnet. Es erhielt jeweils eine Auszeichnung beim BDA-Preis Bayern 2019 und beim Preis Gebaut & Ausgeführt 2018.

Fertigstellung August 2016
Auftraggeber Landratsamt Fürstenfeldbruck
Architekt / Planer

s+p dinkel Architektur GmbH
Zeppelinstr. 2
82205 Gilching

Größe / Fläche 176 qm
Nutzungen
Freiraum
Öffentliches Bauen
ländliche Räume